Die verrückte Welt der Klatsch-Presse Alle Stars sind schwanger oder getrennt - oder beides

Die US-amerikansichen People-Magazine übertreffen sich diese Woche selbst. Ganz Hollywood scheint entweder im Baby- oder im Trennungsfieber zu sein. Nach den Spekulationen um das Ehe-Aus soll nun ausgerechnet von Beyoncé ihr zweites Kind erwarten. Kim Kardashian hingegen soll - trotz angeblicher Schwangerschaft - von Kanye West verlassen worden sein.
Magazin-Cover: Beyoncé schwanger, Mariah Carey Trennung, Kim Kardashian schwanger und allein

Diese Woche waren die Klatsch-Redakteure richtig kreativ. In Hollywood gibts offenbar nur zwei Themen: Schwangerschaft und Trennung.

Schwanger, verlassen oder noch schlimmer: schwanger UND verlassen! Die Klatschmagazine der USA übertreffen sich mit den Schlagzeilen in dieser Woche gegenseitig. Wie das «OK! Magazine» berichtet, soll Beyoncé, 32, nach Blue Ivy, 2, angeblich ihr zweites Kind erwarten. Und dass die Sängerin erneut schwanger ist, habe einen triftigen Grund: Das Baby soll die Ehe mit Jay Z, 44, retten, die seit geraumer Zeit auf der Kippe steht.

Schlimmer triffts Mariah Carey, 44: «Us Weekly» schreibt, dass die Sängerin von ihrem Mann Nick Cannon, 33, sitzengelassen wurde, weil sie immer paranoider geworden sei. Die Trennung überwindet sie nun mit viel Alkohol - von frühmorgens bis spätabends schütte sie Champagner in sich rein.

Aber es geht noch dramatischer, wie «Life & Style» eindrucksvoll zeigt. Kim Kardashian, 33, teilt nämlich beide Schicksals ihrer Showbusiness-Kolleginnen! Genau wie Beyoncé erwartet sie angeblich ihr zweites Kind. (Wahrscheinlich haben die beiden Diven das so geplant, damit sie ihre Babys gemeinsam in die Spielgruppe schicken können.) Und - wie Mariah Carey - soll der Reality-Star von ihrem Göttergatten sitzengelassen worden sein.

Wild gehts auch bei der Konkurrenz zu und her. Das Magazin «InTouch» dichtet Jennifer Aniston gleich drei Geschichten an: Angeblich war sie schwanger (nicht wirklich), hat ihr Ungeborenes aber auf dramatische Art und Weise wieder verloren (geht nicht, weil sie gar nicht schwanger war). Und jetzt kommt die schockierendste der drei Nachrichten: Die 45-Jährige soll sich endlich eingestehen, dass sie nie Kinder haben wird. Dabei machte sie doch am Donnerstag noch Schlagzeilen wegen eines kleinen Bäuchleins unter ihrem Glitzerkleidchen...

Jennifer Aniston auf dem «InTouch»-Cover: Schwangerschaft, Fehlgeburt, Kinderlosigkeit
© InTouch

Auch die Kollegen der Zeitschrift «Star» lassen ihrer Fantasie freien Lauf. Bei ihnen gehts wiederum um Jennifer Aniston. Diesmal soll sich mit Erzfeindin Angelina Jolie, 39, in die Haare gekriegt haben. Grund: die Kleidung an George Clooneys, 53, bevorstehender Hochzeit. Die Streithähne seien besessen davon, besser als die andere aussehen zu wollen. Als die Ex von Prad Pitt, 50, herausgefunden habe, dass dessen frisch angetraute Ehefrau einen Designer-Komplott geschmiedet habe, sei sie so wütend geworden, dass sie beinahe in Ohnmacht gefallen sei. Vielleicht war aber auch einfach die erfundene Schwangerschaft aus der «InTouch»-Geschichte Grund für den Schwächeanfall.

Cover-Story «Star»-Magazin: Jennifer Aniston und Angelina Jolie streiten an George Clooneys Hochzeit
© Star
Auch interessant