Wegen Komplikationen Beyoncé und Zwillinge müssen im Spital bleiben

Die stolze Mutter kann ihr Baby-Glück noch nicht ganz geniessen. Die Ärzte wollen Beyoncés Zwillinge scheinbar noch unter Beobachtung halten. Derweil bestätigt Grossvater Mathew die Geburt offiziell.
Beyonce Knowles nach Tochter Schwanger Bilder auf Insta und Instagram
© Beyoncé.com

Beyoncé geht es nach der Geburt laut Medienberichten gut.

Am Sonntagmorgen verbreitet sich die Neuigkeit: Beyoncé, 35, hat ihre Zwillinge zur Welt gebracht - scheinbar schon vor einer Woche. Beyoncé und die Kinder seien aber noch im Spital. Jetzt gibt es eine Erklärung dafür: Es scheint «kleine Komplikationen» zu geben, wie das News-Portal «TMZ» schreibt.

Demnach darf die Pop-Diva den Nachwuchs noch nicht nach Hause bringen. Die Ärzte wollen die Kleinen offenbar noch beobachten. Beyoncé selber soll es gut gehen.

Der Grossvater gratuliert

Lange gab es keine offizielle Bestätigung, dass die Kinder tatsächlich auf der Welt sind. Am Sonntagnachmittag schafft Beyoncés Vater Mathew Knowles schliesslich Klarheit. Auf Twitter postet er eine Gratulationskarte.

Zum Geschlecht stehen offizielle Infos noch aus. «TMZ» schreibt jeweils von einem Bub und einem Mädchen. Es gibt sogar Hinweise, welche diese Theorie stützen: Eine unbekannte Frau wurde vor einem Spital in Los Angeles mit zwei Ballonen gesichtet, auf denen «Baby Girl» und «Baby Boy» steht. Auch dabei hatte sie ein Bouquet und eine Karte, auf der «J&B» zu erkennen war.

Auch interessant