Prinz Carl-Philip Bikini-Model trifft erstmals seine Eltern

Ein schöneres Geschenk hätten seine Eltern ihm nicht machen können. König Carl Gustaf und Königin Silvia von Schweden laden die Freundin ihres Sohnes Prinz Carl-Philip zum Essen ein.

Lange Zeit war die Freundin von Prinz Carl-Philip, 30, den Schweden und den Royals ein Dorn im Auge. Ausgerechnet das Bikini-Model Sofia Hellqvist, 26, hat das Herz des begehrtesten Junggesellen Europas erobert. Von sich reden machte sie, als sie für die Reality-Show «Paradise Hotel» nur mit einer Schlange bedeckt posierte. Die Bilder hatte das Männermagazin «Slitz» aus den Archiven gekramt und letztes Jahr veröffentlicht, nachdem bekannt wurde, dass Carl-Philip und Sofia ein Paar sind.

Ein Nackedei für einen Prinzen? Ein Ding der Unmöglichkeit - und so schwieg das schwedische Königshaus zur Liaison beharrlich. Bis jetzt. Denn nun lässt ein Palastsprecher gemäss dem schwedischen Blatt «Aftonbladet» verlauten: «Abgesehen von der Frage, ob die Fotos echt sind oder nicht, ist es beklagenswert, dass es Personen gibt, die das frühere Leben der jungen Frau ausbeuten und die Beziehung ausnutzen, die sie mit Prinz Carl-Philip hat.» Schwedens Blaublüter bestätigen damit erstmals die Liebe der beiden, die sich im Juli vergangenen Jahres in einem Badeort kennengelernt hatten.

Damit aber nicht genug. Sofia soll bereits Carl-Philips Eltern, Königin Silvia und König Carl Gustaf, kennen gelernt haben. Das Königspaar lud sie zum Essen in dessen Sommerresidenz auf Schloss Solliden ein. Eine Ehre für das Bikini-Model. Und ein Schritt in Richtung Prinzessin?

Auch interessant