Cheryl Cole Blitz-Scheidung: Sie will nicht mal Coles Kohle

Cheryl Cole reichte die Scheidung von Noch-Ehemann Ashley Cole ein. Die endgültige Trennung soll möglichst schnell vollzogen werden, dafür verzichtet die Sängerin sogar auf ihren Anteil an seinem Vermögen.
Sie galten als Traumpaar: Cheryl und Ashley Cole. Im Februar 2019 trennten sie sich, im Herbst gleichen Jahres folgte die Scheidung.
© Getty Images Sie galten als Traumpaar: Cheryl und Ashley Cole. Im Februar 2019 trennten sie sich, im Herbst gleichen Jahres folgte die Scheidung.

Je schmutziger die Bettgeschichten, desto sauberer verläuft die Scheidung. Das trifft zumindest auf Cheryl Cole, 26, zu. Die Sängerin reichte die Scheidung von ihrem Noch-Ehemann und Fussballer Ashley Cole, 29, ein – und fordert keinen Rappen von seinem Vermögen. Dies bestätigt ihre PR-Agentur Supersonic auf Twitter. Cheryl verzichte sogar wider Erwarten auf das gemeinsame Haus im Wert von 10 Millionen Franken.

Einzige Bedingung des Popstars: Die Scheidung muss vor dem Start der Fussball-WM am 12. Juni vollzogen werden. Wie «The Sun» weiss, will Cheryl dem Schlüsselverteidiger der englischen National-Elf während des Wettbewerbs nicht unnötig ablenken und einen sauberen Schlussstrich unter die Angelegenheit ziehen.

Affären, Sex-SMS und Nacktbilder waren im vergangenen Februar der Grund für die Trennung des Ehepaares. Ashley Cole soll seine Ehefrau Cheryl während der drei gemeinsamen Jahren mit mehreren Frauen betrogen haben. Er gestand ihr seine Seitensprünge.

Nach dem Auffliegen der Bettgeschichten lieferte der FC-Chelsea-Star seiner Ehefrau einen ungewöhnlichen Liebesbeweis: Im Falle einer Scheidung dürfte sie alles haben, was sie will. Dass Cheryl jetzt darauf verzichtet, unterstreicht ihren Wunsch, diesen Lebensabschnitt zu beenden. Ausserdem ist sie nicht auf Coles Kohle angewiesen, begegnen sich die beiden doch finanziell auf Augenhöhe: Ashley verdient beim FC Chelsea rund 10 Millionen Franken pro Jahr. Cheryls Popkarriere («Fight For This Love») und Sponsoringverträge bringen ihr ebenso viel ein.

 

Auch interessant