Noah Becker Bobbele-Spross geht unter die Designer

Erst 16 Jahre jung und schon sein eigener Boss: Boris Beckers ältester Sohn Noah hat ein eigenes Modelabel.

«Fancy Clothing for Fancy People» - So preist Noah Becker seine eigene Modemarke an. Es sei Zeit, modisch, sprich «fancy», zu werden und dies hat sich der Spross von Boris Becker, 43, zum Ziel gesetzt.

Auf seiner Website zeigt der 16-Jährige - feiert am 18. Januar seinen 17. Geburtstag - seine ersten Modelle, vorgeführt von knackigen Mädels. Geschossen wurden die Bilder in Miami Beach. Zu kaufen gibt es die bedruckten T-Shirts in den verschiedensten Farben allerdings noch nicht. Lediglich ein «Coming Soon» vertröstet den Besucher auf später. Wie es aussieht, will Noah - wie schon «Ed Hardy»-Chef Christian Audigier - auch auf prominente Aushängeschilder setzen. Der eigene Menüpunkt «Celebrities» steht ebenfalls bereit.

Auch auf Twitter und Facebook wirbt Noah für seine Klamotten. Dort, wo vor kurzem auch Gerüchte entstanden, dass seine Liebe zu Freundin Rafaela in die Brüche gegangen sei. Doch sein Vater gab ebenfalls im Internet, auf Boris-Becker.tv, Entwarnung. «Alles falscher Alarm», griff der ehemalige Tennisprofi ein.

Auch interessant