Drama um Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown leblos in Badewanne gefunden

Die Szene erinnert stark an den Tod ihrer Mutter Whitney Houston: Bobbi Kristina Brown ist am Samstag in einer Badewanne aufgefunden worden. Regungslos. Kurz zuvor hatte sie noch eine traurige Botschaft getwittert.
Bobbi Kristina Brown (rechts) ist die einzige Tochter der verstorbenen Whitney Houston.
© DUKAS

«Ich vermisse dich, Mama»: Bobbi Kristina Brown trauert noch immer um ihre Mutter Whitney Houston.

Es waren ihr Ehemann Nick Gordon und ein Freund, die sie am Samstagmorgen auffanden. Die 21-jährige Bobbi Kristina befand sich in der gefüllten Badewanne in ihrem Haus in Atlanta und atmete nicht mehr. Laut Tmz.com habe sie mit dem Gesicht nach unten gelegen.

Die beiden Männer alarmierten sofort den Notarzt und führten Wiederbelebungsversuche durch. Mit einem Rettungswagen wurde Bobbi Kristina dann ins Spital gebracht. Inzwischen soll sie stabil sein. Ihr Vater Bobby Brown, 45, zu dem sie kein gutes Verhältnis hat, ist mittlerweile in Atlanta angekommen.

Drogen seien angeblich keine im Spiel gewesen, heisst es. Noch sind die Umstände des Dramas aber unklar. Wollte Bobbi Kristina etwa wie ihre Mutter Whitney Houston, †48, sterben? Deren Todestag jährt sich demnächst zum dritten Mal. Am 11. Februar 2012 war Houston tot in einem Hotelzimmer in Los Angeles aufgefunden worden. Die Soul-Diva hatte Kokain genommen und war in der Badewanne ertrunken.

Erst am 26. Januar twitterte Bobbi Kristina eine traurige Botschaft - ein Hilferuf? «Ich vermisse dich, Mama, so sehr. Ich liebe dich jede Sekunde mehr», schrieb die einzige Tochter der Sängerin.

Auch interessant