Vier Monate nach dem tragischen Tod ihrer Tochter Bode Millers Frau bringt einen Buben zur Welt

Glück und Leid liegen nahe beieinander - das erfahren auch Bode Miller und seine Frau Morgan. Nur vier Monate nach dem tragischen Tod ihrer 19-monatigen Tochter Emeline sind sie am Freitag Eltern eines Sohnes geworden.
Bode Miller und seine Frau Morgan 2016
© Getty Images

Sind wieder Eltern geworden: Bode Miller und seine Frau Morgan.

Der ehemalige US-amerikanische Skirennfahrer Bode Miller, 40, und seine Frau Morgan Beck, 31, haben allen Grund zur Freude: Vergangenen Freitag hat ihr Sohn das Licht der Welt erblickt. Dies berichtet das Magazin «People», dem das Paar die frohe Kunde exklusiv bestätigt hat. Weiter ist zu lesen, dass die Millers, die seit 2012 verheiratet sind, ihren Sohn um halb 2 Uhr nachmittags Ortszeit auf der Welt begrüssen durften.

Der Tod ihrer Tochter ist noch nicht lange her

Das Babyglück folgt in einer Zeit der Trauer: Erst vier Monate ist es her, seit die gemeinsame Tochter Emeline «Emmy» im Pool der Nachbarn ertrunken ist - das wohl Schlimmste, was einem Elternpaar passieren kann. An diesem 9. Juni 2018 änderte sich das Leben der Millers schlagartig - nicht nur für die Eltern, sondern auch für den dreijährigen Nash Skan, den das Paar gemeinsam hat. Zudem ist Bode Miller Vater von Samuel, 5, und Neesyn, 10, die aus einer früheren Beziehung stammen.  

Galerie: Diese Stars sind 2018 Eltern geworden

Morgan Beck gedenkt ihrer verstorbenen Tochter auf Instagram

«Ich wünschte, ich hätte nur einen Tag länger, um dich in den Arm zu nehmen. Aber bis dieser Tag kommt, sei bitte weiter bei mir und hilf mir bei meiner Arbeit. Gib mir die Stärke, anderen das nötige Bewusstsein zu bringen», schrieb Mama Morgan erst vor eineinhalb Monaten zu einem aufwühlenden Bild, das die kleine Emmy an Schläuchen angeschlossen kurz vor ihrem Tod zeigt. 

Morgan Miller wollte mit dem Foto auf die Gefahr aufmerksam machen, die manchenorts mit einem Pool gar im eigenen Garten lauert. Sie und ihr Mann setzen sich seit dem tragischen Unglück dafür ein, Ertrinkungstode zu vermeiden: Das Ehepaar hat eine Spendenaktion lanciert, um damit die Ausbildung zur Wassersicherheit zu finanzieren. 

Auch interessant