Nach dem Tod seiner Tochter Nun will Bode Miller andere Kinder vor Ertrinken retten

Vor zwei Wochen ist Bode Millers einjährige Tochter Emeline im Pool ertrunken. Anderen Eltern will der trauernde Vater dieses Horror-Szenario ersparen. 
Bode Miller mit seiner Tochter
© Instagram/Bode Miller

Bode Millers Tochter ist mit neunzehn Monaten im Pool ertrunken.

Mit einer Spendenaktion will Bode Miller helfen, Ertrinkungstode zu vermeiden. Vor zwei Wochen ist die Tochter des amerikanischen Skistars an einer Party von Freunden im Pool ertrunken. Seither sammelt der 40-Jährige Geld, das er in die Ausbildung zur Wassersicherheit investieren will.

Auf Instagram bedankt sich der Ex-Skistar bei seinen Freunden und Familie für ihre Nachrichten, ihre Gebete und Unterstützung. Nicht zuletzt bedankt er sich auch für die Spenden. «Wir sind sehr berührt und gesegnet.», schreibt Bode Miller.

Seine Tochter soll in Erinnerung bleiben

Mit dem Geld aus der Spendenaktion will Bode Miller so viele Ertrinkungstode wie möglich verhindern. Andere Eltern sollen nicht dasselbe Drama erleben wie er und seine Familie. Ausserdem soll dank der Aktion seine verstorbene Tochter Emeline in Erinnerung gehalten werden.

Auch interessant