Sein jüngster Sohn Amadeus hat Priorität Boris Becker spricht erstmals über die Trennung von Lilly

Seit Ende Mai gehen sie getrennte Wege: Boris und Lilly Becker. Jetzt äussert sich die Tennis-Legende in einem Fernseh-Interview erstmals zum Ehe-Aus.
Boris Becker Porträt Mai 2018
© Getty Images

Macht eine schwierige Zeit durch: Tennis-Legende Boris Becker. 

Neun Jahre waren sie verheiratet, jetzt liegt ihre Ehe in Scherben. Boris, 50, und Lilly Becker, 42, stehen vor der Scheidung. Mittendrin ihr 8-jähriger Sohn Amadeus. In der Sat. 1 Fernsehsendung «Endlich Feierabend» spricht der ehemalige Tennisprofi jetzt zum ersten Mal über die schwierige Zeit. «Es gab in der Tat schon bessere Zeiten. Aber man soll auch nicht alles für bare Münze nehmen, was man so liest. Ich glaube sogar, dass meine Frau und mein Sohn zu Hause auf dem Sofa sitzen und zuschauen. Also hier: Liebe Grüsse aus Berlin!», sagt Boris Becker. 

Galerie: Die wilde Lieben des Boris Becker

Der Deutsche spricht offen über die Beziehung zu seiner Noch-Ehefrau Lilly Becker: «Wenn man sich verliebt und heiratet, hat man natürlich vor, das auch ein Leben lang zu sein. Es hat nicht hingehauen. Ich bin leider nicht alleine in diesem Spiel, das man Heirat und Ehe nennt. Es ist immer schade, es tut weh, es ist unangenehm. Gerade wenn man einen kleinen Sohn hat.»  Er und Lilly seien vernünftige Menschen und sie würden eine gute Lösung finden, ist er überzeugt.

Boris Becker Frauen Lilly Barbara Sandy Familie
© Getty Images

Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Boris und Lilly Becker mit ihrem gemeinsamen Sohn Amadeus. 

Boris und Lilly Becker lernten sich 2005 in Miami kennen. Nach drei Jahren Beziehung trennte sich der Deutsche vom holländischen Model. Darauf kam Boris mit Sandy Meyer-Wölden, 35, in Kontakt, mit der er ein paar Monate zusammen war. Danach fand er zurück zu Lilly. 2009 heirateten die beiden. Ein Jahr später kam ihr Sohn Amadeus zur Welt. 

Das liebe Geld

Wie es sich gehört, kam im Fernseh-Interview auch das Thema Geld zur Sprache. Im Internet häuften sich in den letzten Wochen die Gerüchte, dass Boris pleite sei und Lilly künftig auf der Strasse leben müsse. Dazu meint er: «Natürlich geht es bei einer Scheidung um Geld. Aber ich werde, wie auch bei meinen anderen Kindern, auch auf meinen Sohn Amadeus gut aufpassen. Und auch meine Frau wird sicherlich gut wegkommen. Aber es muss eben alles fair zugehen, und ich kann nur das bezahlen, was ich habe… Ein paar Mark oder Euro oder Pfund hab ich schon, aber eben vielleicht nicht mehr ganz so viel wie vor zehn Jahren.» Lilly muss also keine Angst davor haben, obdachlos zu werden. 

Zu seinem Insolvenz-Verfahren schweigt der Deutsche jedoch: «Auch das ist ein Thema, das ich aus der Öffentlichkeit raushalten muss, es ist ein laufendes Verfahren. Wie es da weitergeht, kann ich leider nicht sagen

Boris Becker Frauen Lilly Barbara Sandy Familie
© Getty Images

Mit seiner ersten Frau, Barbara, war Boris Becker acht Jahre verheiratet. Die beiden haben zwei Söhne. 

Patchwork-Profi

Für Boris Becker ist es bereits die zweite Scheidung. Mit seiner Ex-Frau Barbara Becker, 51, war er 1993 bis 2001 verheiratet. Zusammen haben sie die Söhne Noah, 24, und Elias, 18. Aus einem One-Night-Stand mit dem Model Angela Ermakova stammt die Tochter Anna, 18. Der jüngste Wimbledon-Sieger in der Geschichte kennt sich folglich mit Patchwork aus, was er selber bestätigt: «Ich bin ja fast ein Vorreiter der Patchworkfamilie. Mit meiner Ex-Frau Barbara haben wir das gut hinbekommen, wenn wir eben beide zusammenhalten und beide realisieren, es geht um das Wohl des Kindes. Das ist in dem Fall auch so. Wir haben beide den Amadeus und da muss eben eine Lösung gefunden werden.»

Zur Frage, ob es einen Hoffnungsschimmer mit seiner Lilly gebe, findet Boris Becker diplomatische Worte, verrät aber nicht mehr: «Hoffnungsschimmer ist, dass wir uns als Eltern unserem Sohn gegenüber fair verhalten. Dass man die 13 Jahre nicht einfach so abhakt, als wäre nichts gewesen. Wir haben viele tolle Zeiten miteinander verbracht, momentan haben wir eine schlechte Zeit. Aber auch die wird vorbeigehen, und ich hoffe, dass die Zukunft besser wird.»

Gibt es schon eine neue Liebe? 

Eine neue Frau an seiner Seite habe er im Moment nicht, aber: «Ich will nicht sagen, dass ich das Thema abgehakt habe, momentan habe ich andere Sorgen. Ich muss mich um meine Familie kümmern, um meinen Jüngsten. Ich habe ein Verfahren laufen, da bleibt die Liebe auf der Strecke, aber irgendwann bin ich wieder soweit und reif, und habe Zeit, mich dann um mich zu kümmern.»

Auch interessant