Die Jolie-Pitts fliegen in der Holzklasse... ...und Kate Moss randaliert im Billigflieger

Einfach statt luxuriös: Für einen Flug am Samstag buchten Brad Pitt und Angelina Jolie für sich und die Kinder Economy-Tickets. Auch Kate Moss war am Wochenende im (Billig-)Flugzeug unterwegs. Und wurde nach der Landung in London von der Polizei abgeführt.
Brad Pitt Angelina Jolie Familie Ferien Flugzeug, Kate Moss Flughafen

Die einen total bodenständig, die anderen abgehoben: Angelina Jolie und Brad Pitt fliegen in der Economy-Klasse und Kate Moss sorgt im Flugzeug für Ärger.

Mit anderen Passagieren in der Holzklasse in die Ferien fliegen? Passiert selten im Leben eines Stars. Dass man aber auch als Hollywood-Star die Economy-Klasse ertragen kann, bewiesen am Wochenende Brad Pitt, 51, Angelina Jolie, 40 und ihre sechs Kinder Maddox, 13, Pax, 11, Zahara, 10, Shiloh, 9, Knox und Vivienne, beide 6. Für ihren Flug von Paris nach Nizza nahm das Glamour-Paar Platz in der Eco - wie eine ganz normale Familie halt. Auf Fotos, die ein anderer Passagier von den Hollywood-Stars machte, ist zu sehen, wie Brad und Angelina ihr Handgepäck selber verstauen, während ihr Nachwuchs artig auf den Sitzen Platz nimmt.

Sogar auf Bodyguards sollen die beiden verzichtet haben. Lediglich eine Nanny für ihre sechs Kinder hatten die Jolie-Pitts dabei. 2012 sah das noch ganz anders aus. Damals hiess es, die Schauspieler hätten für Ferien in der Karibik zwölf Nannys engagiert.

Für Aufsehen der anderen Art sorgte Kate Moss. Am Sonntag flog das Model vom türkischen Bodrum, wo sie den 50. Geburtstag ihrer Freundin Sadie Frost feierte, nach London-Luton. Wie Dailymail.co.uk berichtet, wurde die 41-Jährige nach ihrer Ankunft von der Polizei aus dem EasyJet-Flieger eskortiert. Sie habe sich während des Fluges störend verhalten, heisst es. Ein Sprecher der Bedfordshire-Polizei bestätigt den Vorfall gegenüber der Online-Ausgabe der britischen Zeitung. Mehrere Beamte hätten «die Passagierin aus dem Flugzeug, das am Nachmittag in Luton gelandet ist, eskortiert.» Dass die Polizei Moss sogar in Gewahrsam genommen hat, dementiert der Sprecher. «Es hat keine offiziellen Beschwerden gegen sie gegeben und sie wurde nicht verhaftet.»

Es ist nicht das erste Mal, dass Kate Moss auf einem Flug Ärger machte. Im vergangenen Jahr schlich sie sich volltrunken ohne Ticket in einen Flieger derselben Billig-Airline.

Auch interessant