Brooklyn Beckham So cool war er bei seinem ersten Foto-Shooting

Die Miene seines Vaters, der Schmollmund seiner Mutter - und natürlich ein Nachname, der Türen öffnet: Brooklyn Beckham posierte zum ersten Mal in seinem Leben für eine Modestrecke. Und machte dabei eine richtig gute Falle.

Es ist sein Debüt als Model - und Brooklyn Beckham fällt die Rolle alles andere als schwer. Der 15-Jährige hat schliesslich die Gene seiner Mutter Victoria, 39, und Papa David, 38. Beide sind sich - sie als Modedesignerin, er als Ex-Fussball-Star - das Rampenlicht gewöhnt. Jetzt ist ihr ältester Sohn an der Reihe: Für das halbjährlich erscheinende Magazin «Man About Town» posiert der berühmte Spross sowohl in der Modestrecke, als auch auf dem Titel. Und das ziemlich cool. «Wir konnten uns keinen Besseren als Brooklyn für die Geschichte wünschen», werden die Blattmacher in der «Daily Mail» zitiert. «Dafür, dass es sein allererstes Fashion-Shooting war, war er sehr fleissig und entspannt.» 

Gekonnt ist eben gekonnt, denn schon sein jüngerer Bruder Romeo, 11, hat im Dezember 2012 für Burberry gemodelt. Schwesterchen Haper ist ebenfalls mit einem hübschen Äusseren gesegnet. Bei ihr ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann sie für eine Kampagne eingespannt wird. Schliesslich ist Alasdair McLellan, die auch die Fotos von Brooklyn geschossen hat, eine Freundin der Familie. Die Fotografin hatte auch schon Victoria für die «Vogue», und David für «Fantastic Man» vor der Linse.

Doch sollen die Eltern ihren Nachwuchs niemals gepusht haben: «Sie sind wahnsinnig stolz auf ihre Kinder und haben sie zu nichts gedrängt - obwohl die Jungs schon immer viele Angebote erhalten haben», erzählt eine Quelle. Brooklyn konzentriere sich sonst auf Schule und Fussball, sei aber natürlich betreffend des Shootings sehr aufgeregt gewesen. Ausserdem soll er wie sein Vater sehr an Fotografie interessiert sein und ein scharfes Auge haben, was Mode und Styling betreffe. Diesbezüglich steht er wohl unter dem Einfluss seiner Mutter, die sich mit den Jahren ein erfolgreiches Mode-Imperium aufgebaut hat. 

Angefangen hat das Ex-Spice-Girl mit einer Jeanslinie für Rock & Republic, die im October 2004 auf dem japanischen Markt eingeführt wurde. Es folgte ihr eigenes Denim-Label sowie zwei Jahre später ein Sonnenbrillen-Sortiment. 2008 präsentierte sie auf der Fashion Week New York ihre erste Kleiderkollektion, nur drei Jahre später gewann sie den British Fashion Award. Um der Designerin anlässlich ihres 40. Geburtstages, der am 17. April gefeiert wird, Respekt zu zollen, veröffentlicht das britische «Glamour»-Magazin in seiner Mai-Ausgabe eine Liste mit 40 prominenten Frauen, die ihre Roben tragen. Darunter auch Naomi Campbell. Das 43-jährige Supermodel schwärmte erst kürzlich in einem Interview von Victorias Mode: «Ich liebe ihre Kleider und habe auch viele davon.» Zudem sei sie auch eine gute Freundin und eine hervorragende Mutter. Deren schönstes Geburtstagsgeschenk - nebst den Komplimenten für ihre Arbeit - nun sicherlich das Cover mit Sohn Brooklyn ist. 

Victoria Beckham: 40 Stars tragen ihre 40 Kleider
© Glamour

Anlässlich von Victoria Beckhams 40. Geburtstag veröffentlicht das «Glamour»-Magazin eine Liste mit 40 einflussreichen Stars, die die Kleider der Designerin tragen - und lieben. 

Auch interessant