Prinz Carl Philip und Sofia freuen sich über gesunden Sohn Details zur Geburt: «Alles verlief glatt»

Dienstagabend, um kurz vor halb sieben brachte Prinzessin Sofia ihr erstes Kind zur Welt. Drei Stunden später trat der stolze Papa vor die versammelte Presse. Die Freude war ihm ins Gesicht geschrieben. 
Carl Philip von Schweden Baby da Geburt Sofia Hellqvist Junge Sohn
© Reuters

«Sooo gross ist der Kleine», scheint Prinz Carl Philip hier zu sagen.

Lange mussten die Schweden und royalen Fans auf diesen Moment warten. Am Dienstagabend, um 18.25 Uhr war es schliesslich soweit. Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip wurden zum ersten Mal Eltern. Die 31-Jährige brachte im Danderyd-Spital in Stockholm, nur 15 Minuten vom Schloss entfernt, einen gesunden Jungen zur Welt.

Die beiden hätten nicht gewusst, ob es einen Bub oder ein Mädchen gibt, verriet der 36-Jährige drei Stunden nach der Geburt an einer Pressekonferenz. «Für uns war das auch eine Überraschung. Wir wollten das Geschlecht nicht wissen.» Auch die verantwortliche Hebamme kam zu Wort und erzählte: «Alles verlief glatt. Es war eine gute Geburt.» 

Name des Royal-Babys noch geheim

Seine erste wichtige Aufgabe als frischgebackener Papa meisterte Carl-Philip bereits mit Bravour: das Durchschneiden der Nabelschnur, das er eigenhändig gemacht hatte. 

Den Namen ihres Kindes durfte der Prinz noch nicht verraten. Carl Philip verriet nur so viel: «Wir hatten 100 verschiedene Namen zur Auswahl. Wir haben uns wahrscheinlich entschieden. Wofür, kann ich heute nicht sagen.» Denn es ist der König, der an einer öffentlichen Sitzung der Regierung den Namen bekannt gibt. Dies dürfte voraussichtlich bereits im Verlauf des Mittwochs oder am Donnerstag geschehen.

Sofia Hellqvist (Zähne) erster Auftritt nach Hochzeit mit Prinz Carl Philip
© Mattias Edwall, Kungahuset.se

Sofia und Carl Philip gaben sich im Juni 2015 das Ja-Wort.

Im Dossier: Alles zu den schwedischen und anderen Royals

Auch interessant