Prinzessin Madeleine Carl Philips Model ist ihr ein Dorn im Auge

Schwedens Prinz Carl Philip ist glücklich verliebt. Seine Auserwählte Sofia Hellqvist ist aber nicht jedem genehm. Vor allem seine Schwester Madeleine kommt mit dem Bikini-Model nicht klar.

Als Bürgerliche einen Royal zu lieben, ist nicht immer mit Eitelsonnenschein verbunden. Entweder legt einem die zukünftige Schwiegermama Steine in den Weg oder den Geschwistern ist die Auserwählte ein Dorn im Auge. Sofia Hellqvist, 26, kann davon jedenfalls ein Liedchen singen. Als Freundin des schwedischen Prinzen Carl Philip, 30, hat sie schon einige Hürden auf sich nehmen müssen.

Seine Eltern, König Carl Gustaf, 64, und Königin Silvia, 66, haben Sofia inzwischen ins Herz geschlossen. Sie luden das Bikini-Model zu sich auf den Sommersitz, nach Schloss Solliden. Die anfänglichen Diskrepanzen wegen Sofias Vergangenheit als Bikini-Model haben sie hinter sich gelassen. Auch Carl Philips ältere Schwester, Kronprinzessin Victoria, 33, findet inzwischen Gefallen an der hübschen Schwedin. Nur die Jüngste im Familienbunde, Prinzessin Madeleine, 28, kann auf die Bekanntschaft verzichten.

Gemäss dem schwedischen «Expressen» kann sie Sofia nicht ausstehen. Zu einem Frauenabend vergangene Woche lud Madeleine statt Sofia gar Carl Philips Ex, Emma, ein. Warum Madeleine eine Abneigung gegen sie hat, ist nicht bekannt. Aber wenn Carl Philip in Sofia die Frau fürs Leben sieht, dann wird Madeleine wohl oder übel mit ihr auskommen müssen.

Auch interessant