Argan-Öl und Wasser - ist das wirklich alles? Catherine Zeta-Jones lüftet ihr Beauty-Geheimnis

Tolle Kurven, makelloser Teint und keine Falten im Gesicht - Catherine Zeta-Jones sieht mit ihren 46 Jahren einfach umwerfend aus. Wie sie das schafft? Mit ein bisschen Öl und ganz viel Wasser, wie sie selbst sagt. Die Wahrheit sieht allerdings etwas anders aus.
Catherine Zeta-Jones Bilder Look heute Beauty-Geheimnis
© Dukas

Je älter sie wird, desto besser sieht Catherine Zeta-Jones aus.

Tiefer Ausschnitt und hoher Beinschlitz - an der «Dad's Army»-Premiere in London Ende Januar liess Catherine Zeta-Jones tief blicken. Und bewies einmal mehr: Sie kann locker mit ihren jüngeren Schauspielkolleginnen mithalten. Je älter die 46-Jährige nämlich wird, desto besser sieht sie aus. Ihr Gesicht ist praktisch faltenfrei, ihr Teint makellos und der Körper straff.

Argan-Öl und viel Wasser für einen gesunden Teint

Zu verdanken hat sie - laut eigener Aussage - ihr jugendliches Aussehen einem simplen Trick, den jede Frau nachmachen kann. Durch das viele Reisen und die Übernachtungen in beheizten Hotelzimmern fühle sich ihre Haut momentan wie ein Kartoffelchip an, erklärte der Hollywood-Star kürzlich in einem Webchat mit Mumsnet.com. «Ich benutzte Argan-Öl, um meine Haut abends zu pflegen, so wird sie mit wichtigen Nährstoffen versorgt, wenn ich schlafe.» Ein weiterer Tipp der Schauspielerin: Den Körper mit Flüssigkeit versorgen. «Man kann nie genug Wasser trinken. Und lasst die Finger von Diät-Sodas.» 

Über 200'000 Franken für ihr jugendliches Aussehen

Klingt zu einfach, um wahr zu sein? Ist es auch, wie die «Daily Mail» schreibt. Argan-Öl sei zwar aufgrund der enthaltenen Linolfettsäure ein geeigneter Feuchtigkeitsspender, so Dermatologin Sam Bunting zu der Zeitung. «Aber ich denke nicht, dass es ein Wundermittel ist - viele andere unparfümierte Pflanzenöle bewirken das Gleiche.» Weiter listet die britische Zeitung auf, was es wirklich alles braucht, um so auszusehen wie Catherine Zeta-Jones. Und das kostet eine ganze Stange Geld:

  • Haare und Make-up: Gehts um Auftritte auf dem Roten Teppich, setzt Zeta-Jones auf professionelle Hilfe. «Ich habe jemanden, der eigentlich alles macht, ausser mir die Haare zu bürsten, bevor ich ins Bett gehe», erklärte sie einst. «Ich habe ein paar sehr gute Leute, die mir mit dem ganzen Beauty-Kram helfen.» Kostenpunkt für Auftritte wie die Oscars: über 4000 Schweizer Franken.
  • Ihre Zähne hat sie sich von Dr. Larry Rosenthal mit Hollywood-Veneers verschönern lassen. Für die Keramikschalen soll die Schauspielerin knapp 44'000 Franken bezahlt haben.
  • Für ihre Red-Carpet-Looks holt sich Catherine Zeta-Jones die Hilfe von Stylistin Nicole Chavez, die auch Scarlett Johansson für grosse Events einkleidet. Chavez sagte einst über den Star: «Catherine Zeta-Jones ist auf dem Roten Teppich eine der schönsten Frauen, die ich je gesehen habe.» Wie die «Daily Mail» schreibt, könne ein Topstylist bis zu 14'500 Franken verlangen.
  • Die Schauspielerin besitzt einen eigenen Fitnessraum, zwei Schwimmbecken und einen Tennisplatz in ihrem Zuhause in New York. Kosten für den Personal-Trainer fallen jedoch weg. «Ich habe keinen Trainer, weil ich niemanden brauche, der mich motiviert. Ich liebe es, zu trainieren», so die Mutter zweier Kinder. Die Figur kommt also nicht bloss vom vielen Wasser trinken. Zeta-Jones trainiert täglich mindestens 45 Minuten - darunter fallen Sporteinheiten wie Schwimmen, Übungen mit einem Hoola-Hoop-Ring mit Gewichten dran und Tanzen. Der Sport helfe ihr, besser mit ihrer manisch-depressiven Erkrankung umzugehen.
  • Gehts um gesunde Ernährung setzt sie ebenfalls auf professionelle Hilfe. Laut eigener Angabe schaffe sie es sogar, Wasser anbrennen zu lassen. Für ihr kulinarisches Wohl sind deshalb mehrere Köche zuständig.
  • Dass sie sich für ihr gutes Aussehen unters Messer gelegt hat, bestreitet die Ehefrau von Michael Douglas, 71, vehement. Verschiedene Schönheitschirurgen sind jedoch der Meinung, dass sie sich ihre Augenlider hat straffen, die Wangenpartie auffüllen und Botox in die Stirn spritzen lassen. «Ihre Kieferpartie ist ebenfalls sehr definiert - das spricht dafür, dass sie sich hat liften lassen», so einer der Experten. Zudem machten Gerüchte die Runde, der Hollywood-Star habe sich einer Brustvergrösserung und mindestens einer Nasenkorrektur unterzogen und sich die Tränensäcke entfernen lassen. Alles in allem könnten die Schönheitsoperationen mit bis zu 145'000 Schweizer Franken zu Buche schlagen.

Rechnet man alles zusammen, könnte Catherine Zeta-Jones für ihre Schönheit bisher weit über 200'000 Franken ausgegeben haben. Zum Vergleich: Eine 500ml Flasche Argan-Öl kostet um die 100 Franken. Leitungswasser bekommt man gratis.

Auch interessant