Was ist los mit Fürstin Charlène? Lewis Hamiltons Siegerlaune ist nicht ansteckend

Wenn der Formel-1-Zirkus in Monaco gastiert, nehmen auch Fürst Albert und Gattin Charlène teil. Doch die Fürstin machte einen auf Eiskönigin, lächelte kaum. Immerhin lag ein Küsschen für Sieger Lewis Hamilton drin.

Formel-1-Rennfahrer Lewis Hamilton gewinnt den Grossen Preis von Monaco. Ein Grund zum Feiern. Doch es freuen sich längst nicht alle mit dem Engländer. Fürst Albert, 58, und seine Gemahlin Charlène, 38, nehmen ebenfalls an der Siegerehrung teil. Während sich Albert für den Sieger freut, macht Charlène ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter. 

Während des Rennens schaut sie mal abewesend, mal ernst. Ab und zu ringt sie sich ein Lächeln ab. Doch es wirkt verbissen. Und auch die Küsschen für den Sieger wirken irgendwie lustlos.

Bieber fiebert mit

Immerhin hat sie versucht, ihr Outfit thematisch auf den Event abzustimmen. Ihr Hosenanzug mit dem pinken Streifen an der Seite sieht ein bisschen aus wie die Overalls, die die Mechaniker von Hamiltons Team tragen. Mit Hamilton freut sich immerhin Justin Bieber. Nach der Siegerehrung überreicht der Rennfahrer dem Musiker eine Magnum-Champagner-Flasche und Bieber gönnt sich auch sofort einen ordentlichen Schluck daraus. 

Alles zum Fürstenhaus Monaco gibts im Dossier!

Auch interessant