Charlie Sheen gesteht im TV «Ich bin HIV-positiv»

Er weiss es schon seit vier Jahren, jetzt will er nicht mehr länger schweigen. «Two and a Half Men»-Star Charlie Sheen spricht in einem TV-Interview im US-Fernsehen am Dienstag erstmals über seine HIV-Erkrankung.
Charlie Sheen lästert auf Twitter über Rihanna
© Dukas

Damit andere nichts über seine HIV-Erkrankung sagen, hat Charlie Sheen Millionen ausgegeben.

Das Geständnis ist nicht ganz freiwillig. In den letzten Tagen kursierten hartnäckige Gerüchte, wonach Charlie Sheen sich mit dem HI-Virus infiziert haben soll. Seinen früheren Sexpartnerinnen soll der 50-jährige Schauspieler zudem Geld überwiesen haben, damit sie schwiegen. Jetzt stellt sich Sheen dem öffentlichen Druck und offenbart in der Fernsehshow «Today»: «Ich bin heute hier, um zu bestätigen, dass ich tatsächlich HIV-positiv bin.»


Er weiss es selbst schon seit vier Jahren. «Es startete mit Migräne, Erschöpfungszuständen, schwitzen. Nach zahlreichen Untersuchen kamen sie ins Zimmer und gaben mir die Diagnose. Diese drei Buchstaben sind hart zu verdauen.» Millionen habe er dafür ausgeben, dass andere darüber schweigen. «Das ist Geld, das sie meinen Kindern wegnehmen.»

Wie er sich angesteckt hat, weiss der «Two and a Half Men»-Star nicht. Hingegen ist er sich sicher, dass er niemanden mit dem Virus angesteckt hat. Er habe jedem, mit dem er seit der Diagnose Sex hatte, gesagt, dass er infiziert sei. Auch seine Ex-Frauen Denise Richards und Brooke Mueller sowie seine ältesten Kinder wüssten davon.


Sheen nimmt täglich Medikamente, um das heimtückische Virus zu bekämpfen. Sein Arzt Dr. Robert Huizenga beteuert in der Sendung zudem, dass die Krankheit noch nicht ausgebrochen sei: «Charlie hat kein Aids.»

Auch interessant