Will & Kate Chefkoch: Probleme beim Hochzeits-Empfang

Am Tag der Trauung von Prinz William und Kate Middleton soll alles reibungslos ablaufen - auch beim Essen. Doch der Chefkoch befürchtet, dass es zu Lieferschwierigkeiten bei den Zutaten kommen könnte.
Mit einer Coco de Mer im Gepäck kehrten Prinz William und Catherine aus ihren Flitterwochen zurück.
© Getty Images Mit einer Coco de Mer im Gepäck kehrten Prinz William und Catherine aus ihren Flitterwochen zurück.

Eigentlich soll es ein Geheimnis bleiben, was den Gästen am Hochzeits-Empfang von Prinz William, 28, und Kate Middleton, 29, serviert wird. Ganz dazu schweigen kann der Palast-Chefkoch Mark Flanagan dennoch nicht. Ein 21-köpfiges Team ist am 29. April darum bemüht, für 600 Personen Canapés zuzubereiten.

Geräucherter Lachs auf Rotebeete-Blinis oder Wachteleier mit Selleriesalz verfeinert soll es geben. 10'000 Häppchen - zirka 16 für jeden Anwesenden - werden in Feinarbeit kreiert - und stellt die Küchenbrigade für eine logistische Herausforderung. Flanagan: «Da die Hochzeit zwischen Feiertagen liegt, könnte es zu Lieferschwierigkeiten kommen», erzählt er gemäss «Us Magazine». Er als Küchenchef lege grossen Wert darauf, dass die Produkte erstens der Saison entsprechen und aus der Umgebung stammen. «Doch wir stehen in engem Kontakt mit unseren Lieferanten, damit das auch klappt.»

Eine weitere Herausforderung sehe Flanagan in der Zubereitung. «Es gibt vieles, das wir gerne schon im Voraus zubereiten würden, aber das ist schlichtweg unmöglich.» Die meiste Arbeit für ihn und sein Team entstehe kurz vor dem Servieren.

Ob Flanagan auch für das Dinner am Abend zuständig ist, wollte er nicht mehr verraten. Gerüchte kursieren aber, dass der Schweizer Starkoch Anton Mosimann mit dieser Aufgabe beauftragt wurde. Eine offizielle Bestätigung blieb bisher aus.

Alles zur Hochzeit von Prinz William & Kate Middleton erfahren Sie in unserem Dossier.

Auch interessant