Cher begeistert an Billboard Awards 71 Jahre purer Sexappeal

Tritt eine Seniorin mit viel Haut und nur ein wenig Glitter am Körper auf, setzen manche zur Läster-Attacke an. Cher aber darf das und verdient dafür Respekt. Weshalb die Sängerin nicht peinlich und welche Diva ihr grösster Fan ist.
Cher Billboard Music Awards 2017 Outfit Silber
© Getty Images

Diese Frau ist tatsächlich 71 Jahre alt! Cher bei den Billboards Awards.

Einer ihrer grössten Hits heisst «If I Could Turn Back Time», wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte. Das hat Cher an der Verleihung der Billboard Awards letzten Sonntag in Las Vegas auch gemacht. Der schwarze Body, die Lederjacke und die Perücke, die sie bei ihrem Auftritt trug, erinnerten an den Videclip zum Lied aus dem Jahr 1989. Cher stand auf der Bühne, weil ihr der Billboard Icon Award verliehen wurde. Er zeichnet Musiker aus, die in die Geschichte eingegangen sind.

Ein schönes Geschenk für die Amerikanerin, die einen Tag davor ihren 71. Geburtstag feierte. Das ist kein Vertipper, die Sängerin ist tatsächlich 71 Jahre alt! Dass man ihr das Alter nicht ansieht, liegt daran, dass Cher nicht nur in ihrem Song am Rad der Zeit dreht, sondern auch mehrmals unter dem Messer lag. Die Diva soll mehr als 25 Schönheits-Operationen unterzogen haben. Im glitzernden Fransenkleid, in dem sie an der Preisverleihung ihren erfolgreichen Song «Believe» sang, musste sie sich aber keine Sekunde dafür schämen. Denn Cher gehört zu den wenigen weiblichen Stars, die auch nach unzähligen Schönheits-Operationen noch gut aussehen.

Cher Teaser früher heute Turn Back Time
© Getty Images

Cher 1989 (links) und 2017.

Angefangen hat der OP-Marathon der Musikerin mit einer Nasenkorrektur. Anstoss dazu gab ihr ihre erste Filmrolle. Laut dem amerikanischen Magazin «Make Me Heal» erklärte die Diva: «Ich sah mich auf dem Bildschirm und dachte, ich bestehe nur aus Nase.» Cher verteidigt sich öffentlich für die Eingriffe: «Schönheitsoperationen gehören zum Showgeschäft einfach dazu», sagte sie etwa im «Frau im Spiegel».

Natürlich muss man sich fragen, welches Signal eine Musik-Ikone aussendet, wenn sie behauptet, man überlebe in ihrer Branche nur, wenn man wie eine Frau aus dem Katalog aussieht. Das sagt aber viel mehr etwas über die Werte unserer Gesellschaft als über das tatsächliche Aussehen und Talent von Cher aus. Wer 71 ist und auf der Bühne noch so singt und tanzt wie sie, der darf sich auch so zeigen, wie Gott und Ärzte ihn geschaffen haben.

Die Bescheidenheit, mit welcher die Diva auf ihre Karriere zurückschaut, trägt zum Wohlwollen ihr gegenüber bei. In ihrer Dankesrede bei der Preisübergabe sagt sie, dass es mehrheitlich Glück gewesen sei, das sie zum Erfolg gebracht habe. Sie stellte fest, dass sie nun 53 Jahre im Business ist und damit gebau das macht, was sie sich schon als Vierjährige für sich gewünscht hat.

Übrigens: Die Trägerin des Billboard Icon Awards 2016, Celine Dion, zollte Cher hinter der Bühne auch den gebührenden Respekt, wie dieser Tweet zeigt:

Auch interessant