Schockierende Nachrichten um «Linkin Park»-Frontmann Chester Bennington ist tot

Der Sänger der Band «Linkin Park», Chester Bennington ist tot. Der US-Amerikaner soll sich erhängt haben.
Chester Bennington
© Getty Images

Chester Bennington starb im Alter von 41 Jahren.

Schreckliche Nachrichten aus Amerika gehen am Donnerstag um die Welt. Der Frontman der Rockband «Linkin Park» Chester Bennington hat sich laut «TMZ» umgebracht.

Angeblich soll sich der 41-Jährige in seinem Haus in Los Angeles erhängt haben. Bennington hatte in der Vergangenheit mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Auch über Depressionen sprach der Weltstar in den vergangenen Jahren immer wieder.

Gegenüber der «Bild»-Zeitung sagte der Sänger dieses Jahr noch:«Das war eine echt harte Zeit. Ich hatte dann eine Art Burn-out, aber nicht, weil ich mich müde fühlte. Ich hatte einfach die Schnauze voll von der Welt.»

Chester Bennington hinterlässt sechs Kinder von zwei Frauen.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Depressiv? Hier erhalten Sie Hilfe:
SI online berichtet üblicherweise nicht über Suizide, um Nachahmereffekte zu vermeiden - es sei denn, ein Fall erhält durch besondere Umstände besondere Aufmerksamkeit.
Sind Sie selbst depressiv oder hegen Selbstmordgedanken? Wenden Sie sich umgehend an die Dargebotene Hand.
Ein Gespräch hilft oft weiter! Rufen Sie jederzeit anonym die Nummer 143 an oder informieren Sie sich hier: https://www.143.ch/

Auch interessant