Angst vor dem Älterwerden Courteney Cox bereut ihre Beauty-OPs

In einer TV-Sendung hat Courteney Cox zugegeben, dass sie einige ihrer Beauty-Eingriffe heute bereut. Und sie verkündet ihr neues Motto.
Courteney Cox Beauty-OP
© Dukas

Als Schauspielerin sei man stets unter Druck, sagt Courteney Cox.

Kaum zu glauben, dass Courteney Cox 52 Jahre alt ist. Die teilweise maskenhaften Gesichtszüge der Schauspielerin verraten aber: Das ist nicht nur das Werk von Mutter Natur. In der TV-Sendung «Running Wild With Bear Grylls» von «NBC», in der Cox mit dem Abenteurer durch Irland wanderte, überraschte sie mit einem Geständnis: «Ich habe einiges gemacht, was ich heute bereue. Zum Glück verschwindet Gewisses mit der Zeit.» Die Rede ist von ihren Eingriffen mit Botox, denn dessen straffende Wirkung lässt nach einigen Monaten nach.

Bereits vor acht Jahren äusserte sich Cox in einem Interview mit «Marie Claire» über eine Behandlung mit dem Nervengift: «Ich fühlte mich furchtbar.» Zudem erklärte sie damals: «Ich bin Schauspielerin, mein Gesicht muss beweglich sein. Wenn Leute plötzlich ihre Augenbrauen nicht mehr bewegen können - das ist doch gruselig.» Unterdessen hat die Brunette eine andere Einstellung zum Altern: «Mein neues Motto ist ‹Lass es sein›.»

Dem Druck standhalten

Gerade als Frau sei der Druck in diesem Business immens, erklärte die ehemalige «Friends»-Darstellerin. «Wenn du es zu sehr versuchst, schaust du sonst plötzlich auf ein Bild von dir und denkst: ‹Oh mann, ich sehe furchtbar aus.» Cox Jugend lebt dafür in Coco Arquette, 9, weiter: «Meiner Tochter zuzusehen, wie sie sich im Leben zurecht findet, ist fantastisch.» Sie sehe viel von sich selbst in ihr. «Ich habe schon vieles durchgestanden und habe genug gelernet, um ihr in schweren Situationen beizustehen.» 

Auch interessant