«Dein Freund muss nichts erfahren» So billig baggert Cristiano Ronaldo

Ein australisches Model wollte ihren Freund mit einem Autogramm von Cristiano Ronaldo überraschen. Der Fussballer nutzte den Kontakt zur schönen Brünette für eine dreiste Anmache.
Cristiano Ronaldo ohne Jr News CR7 Unterwäsche fast nackt
© www.cr7underwear.com

Fussballstar und Unterwäschemodel: Cristiano Ronaldo hätte einiges zu bieten.

Seit Anfang Jahr ist Cristiano Ronaldo Single - und offenbar hätte er gerne mal wieder eine Frau um sich. Während der Fussballer in Australien war, kontaktierte ihn Aline Lima via Instagram. Die Miss-Latina-Australia aus Melbourne wollte wissen, ob Ronaldo den Brief ihres Freundes erhalten hatte. Der 30-Jährige antwortete tatsächlich, doch nicht so, wie es sich Lima gewünscht hätte.

Wiederholt bat der Portugiese das Model, ihm Selfies zu schicken. Sie antwortete laut «Mirror»: «Nein, ich bin nicht Single. mein Freund wäre darüber nicht glücklich.» Seine Reaktion auf die Abfuhr: «Niemand erfährt davon, Baby. Pssst. Ich zeige es niemandem.» Ronaldo gab Lima auch seine Handy-Nummer, offerierte ihr Tickets für ein Spiel in Melbourne. Doch als Lima noch einmal nachfragte, ob ihr Freund ihn dann treffen könne, stellte Ronaldo klar: «Es ist schwierig. Ich will deinen Mann nicht kennenlernen, ich will dich treffen.»

 

This ain't a duck face, I was trying to blow a kiss... # duh

Ein von ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀Aline Lima (@alinelimaz) gepostetes Foto am

24. Jun 2015 um 0:57 Uhr


Im Januar gab Ronaldos Ex-Freundin nach fünf Jahren Beziehung die Trennung bekannt. Topmodel Irina Shayk, 30, erwähnte in einem Interview: «Mein Traummann ist treu, ehrlich und ein Gentleman. Ich dachte, ich hätte diesen Traummann gefunden. Das hat sich aber als falsch herausgestellt.» Neben seiner Ex hat Ronaldo nach seiner billigen Baggerei auch einen treuen Fan verloren. Via Instagram erklärte Lima, wie enttäuscht ihr Freund über das Verhalten seines Idols sei:

 

That is it.

Ein von ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀Aline Lima (@alinelimaz) gepostetes Foto am

2. Aug 2015 um 18:05 Uhr
Auch interessant