Enge Beziehung zum spanischen Tennis-Star Darum könnte Roger Federer bei Nadals Hochzeit dabei sein

Im Herbst soll Rafael Nadal seine langjährige Freundin Mery «Xisca» Perello heiraten. An der Hochzeit des spanischen Tennis-Stars werden wohl auch einige seiner Weggefährten teilnehmen. Warum Roger Federer auf eine Einladung hoffen darf.
Rafael Nadal und Roger Federer Oktober 2017
© Getty Images

Roger Federer und Rafael Nadal posieren mit der Trophäe am ATP Shanghai Rolex Masters im Qizhong Stadion am 15. Oktober 2017.

Nach 14 Jahren Beziehung ist es für Rafael Nadal, 32, an der Zeit, Nägel mit Köpfen zu machen: Der spanische Tennisspieler soll schon im Mai 2018 um die Hand seiner Freundin Mery «Xisca» Perello angehalten haben und ihr diesen Herbst das Jawort geben. Das haben Freunde des Sportlers dem spanischen Magazin «Hello!» verraten. Nach der Liebes-News interessiert die Frage, wer zur Hochzeit eingeladen ist.

«Ich kenne Rafaels Familie sehr gut»

Gute Chancen hat Roger Federer, 37! Die beiden Tennis-Cracks kennen sich seit vielen Jahren. Trotz Rivalität auf dem Platz pflegte King Roger stets ein freundschaftliches Verhältnis zu Nadal. In einem Interview mit dem australischen Magazin «GQ» von 2014 sagte Federer: «Ich habe viel mit Rafael geteilt, von 5-Satz-Matchs bis zu Turnier-Promotions. Ich kenne Rafaels Familie sehr gut, ich kenne seinen Vater, seine Mutter und seine Schwester. Es ist eine sehr enge und nette Familie.»

Rafael Nadal und Verlobte Mery Xisca Perello
© imago

Heiraten im Herbst: «Xisca» und Rafael Nadal.

2014 war ihr Verhältnis noch distanzierter

Er sei sich nicht sicher, wie nahe er und Nadal sich stünden. «Wir sind jetzt nicht gerade die Art Freunde, die gerne zusammen zum Abendessen gehen, wenn Sie verstehen, was ich meine. Wir würden uns nie gegenseitig anrufen, um über unser Leben zu sprechen», sagte der Schweizer Tennis-Star 2014. Die Verbindung zwischen ihnen sei aber auf jeden Fall stärker als die zum Serben Novak Djokovic, 31, oder dem Schotten Andy Murray, 31.

Galerie: Die 37 schönsten Momente aus Roger Federers Leben

Das Band zwischen King Roger und Nadal wurde stärker

Fest steht: In den vergangenen Jahren hat sich die Beziehung zwischen Nadal und Federer verfestigt. Im Vorfeld des ATP-Finals 2017 in Shanghai, China, äusserte sich Federer erneut über seine Verbindung zum Spanier. «Es gab Diskussionen und Unstimmigkeiten, aber meistens war das Verhältnis positiv und angenehm. Vor allem in den letzten Jahren war es für beide ein Vergnügen.» Positive Worte also von King Roger!

Roger Federer und Rafael Nadal Laver Cup September 2017
© Getty Images for Laver Cup

2017: Roger Federer und Rafael Nadal feiern den Laver-Cup-Triumph in Prag, Tschechien.

«Ich bin glücklich darüber, ihn heute einen Freund zu nennen»

Nadal und Federer verbinden nicht nur die Turnier-Begegnungen: Im Herbst 2016 war Federer hautnah bei einem von Nadals Herzensprojekten dabei: Der Eröffnung von Nadals Tennis-Akademie auf Mallorca. «Das ist ihm sehr wichtig und etwas sehr Persönliches», so Federer in einem Interview von 2017. Für den Maestro hat Nadal heute einen ganz besonderen Stellenwert: «Ich bin glücklich darüber, ihn heute einen Freund zu nennen.»

Auch interessant