Selena Gomez Darum war Biebers Freundin im Spital

Nach einem TV-Auftritt musste Selena Gomez am Wochenende überraschend ins Krankenhaus. Jetzt ist die Freundin von Justin Bieber zurück auf der Bühne - und verrät, was ihr gefehlt hat.
Da ging es beiden noch prächtig: Justin Bieber und Selena Gomez auf dem Roten Teppich der Oscar-Verleihung 2011.
© DUKAS Da ging es beiden noch prächtig: Justin Bieber und Selena Gomez auf dem Roten Teppich der Oscar-Verleihung 2011.

Kopfschmerzen und Übelkeit plagten Selena Gomez, 18, nach einem Fernsehauftritt in Jay Lenos «Tonight Show». So sehr, dass sie danach gleich ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die folgenden Promotermine für ihren neuen Film «Monte Carlo» sagte die Schauspielerin ab. Hatte sie sich zu viel zugemutet? Oder kann sie mit dem Druck, der als Freundin von Justin Bieber, 17, auf ihr lastet, nicht mehr umgehen? Steht die Beziehung etwa vor dem Aus? Medien und Fans rätselten über den Grund ihrer mysteriösen Krankheit. Justin selbst schwieg und heizte die Gerüchteküche damit noch an.

Inzwischen geht es Selena wieder besser. Erst gab sie via Twitter Entwarnung. Im Rahmen einer kleinen Show in Santa Monica sprach sie am Montag zudem mit Reportern über ihre angeschlagene Gesundheit. «Es geht mir gut», versicherte sie gegenüber «US Weekly». «Ich habe einfach zu wenig gegessen und war ziemlich erschöpft.» Auf der Bühne habe sie denn auch in keiner Weise kränklich gewirkt, heisst es. Sie sei wieder ganz die «alte» gewesen.

Nur über Justin mochte Selena nicht recht sprechen. Auf die Frage, ob ihr der Teenie-Star Blumen ins Krankenhaus geschickt habe, wich sie gekonnt aus: «Ich habe viele schöne Dinge von meiner Familie und meinen Freunden erhalten.»

Auch interessant