Lindsay Lohan Das ist ihr Job im Leichenschau-Haus

Toiletten und Böden putzen, Mülleimer leeren, gemeinnützige Arbeit leisten. Das Leben von Lindsay Lohan ist derzeit alles andere als glamourös. Im Leichenschau-Haus von Los Angeles muss sie Busse tun.
An ihrem ersten Arbeitstag im Leichenschau-Haus kam Lindsay Lohan zu spät. Als sie nach Hause geschickt wurde, ging sie sich die Zähne bleichen.
© DUKAS/X17 An ihrem ersten Arbeitstag im Leichenschau-Haus kam Lindsay Lohan zu spät. Als sie nach Hause geschickt wurde, ging sie sich die Zähne bleichen.

Weil sie die Bewährungsauflagen nicht eingehalten hat, muss Lindsay Lohan, 25, Sozialstunden leisten - mal wieder. Dieses Mal arbeitet sie im Leichenschau-Haus von Los Angeles. Und gleich am ersten Tag erlaubte sie sich einen Patzer. Lilo kam zu spät, weil sie nach eigenen Angaben den Eingang nicht gefunden hatte. Gemäss der «Los Angeles Times» sei sie am zweiten Tag sogar zu früh erschienen und habe sich an die Abmachungen gehalten. Auf eine Spezialbehandlung hofft der einstige Hollywood-Star indes vergebens: Genau wie die rund 20 anderen Straftäter muss auch Lindsay Toiletten schrubben, Böden wischen und Mülleimer leeren.

Der stellvertretende Chef des Leichenschau-Hauses Ed Winter sagt: «Wenn sie kein gutes Verhalten an den Tag legt, muss sie gehen.» Insgesamt 120 Stunden muss sie verrichten.

Auch interessant