Peyman Amin Das sagt der Profi zu Julia Saners Auszeit

Am Wochenende suchte der Ex-«GNTM»-Juror in der Schweiz nach Nachwuchs-Models. SI online sprach mit Peyman Amin, 40, über High Heels, Julia Saner und Model-Comebacks.

SI online: Herr Amin, Sie suchen in der Schweiz nach Nachwuchs-Models. Wie gefallen Ihnen die Schweizer Frauen?
Peyman Amin: Ich hatte bisher nicht oft die Gelegenheit in der Schweiz zu scouten, aber bisher wurde ich nicht enttäuscht.

Was erhoffen Sie sich von Ihrem Besuch?
Ich hoffe, hier mindestens so viele tolle Talente zu finden, wie in Deutschland.

Was muss ein Nachwuchs-Model mitbringen?
Eine Mindestgrösse von 1.74 Meter, eine tolle Figur, schöne Haare, tolle Haut, viel Disziplin, Ehrgeiz und Motivation.

Und welche Eigenschaften gehen überhaupt nicht?
Ungepflegtes und unfreundliches Auftreten, Unpünktlichkeit.

Was kommt auf ein Mädchen zu, das einen professionellen Modelvertrag erhält?
Vor allem viel Arbeit aber auch eine tolle Zeit, verbunden mit vielen schönen Reisen und neuen Bekanntschaften.

Ein Model muss gut laufen können. Wie lernt man auf High Heels zu gehen?
Indem man sie auch dann trägt und laufen übt, wenn man sie nicht unbedingt anziehen muss. Man sollte jede freie Minute zum Üben nutzen und sich online Modenschauen anschauen.

Arbeiteten Sie bereits mit Schweizer Models zusammen?
Bisher hatte ich leider noch nicht die Ehre.

Vergangene Woche gab Julia Saner bekannt, dass sie sich eine Auszeit nehmen will. Sagt Ihnen Ihr Name etwas?
Ja natürlich, sie ist die Elite Model Look Gewinnerin 2009. Ein tolles Mädchen.

Julia möchte sich in nächster Zeit auf ihr Privatleben konzentrieren und Zeit für die Fahrprüfung finden. Was halten Sie von einem solchen Schritt?
Ich kenne ihre privaten Beweggründe nicht, deshalb kann ich das schwer beurteilen. Man sollte ihre Entscheidung respektieren und ihr diese Auszeit gönnen.

Wie stehen die Chancen auf ein Comeback, wenn man sich aus dem Modelbusiness zurückzieht?
Es kommt immer auf den ersten Schritt an. Beispielsweise mit welcher Modekampagne man ein Comeback startet. Dieser Schritt muss ausführlich vorbereitet werden, sonst kann der Schuss nach hinten losgehen.

Auch interessant