Die Beckhams Total in Love und so unglaublich normal

Am Wochenende feierten Victoria und David Beckham ihren Hochzeitstag, ihren 16.! Mit zwei Fotos auf Instagram beweisen sie, dass sie immer noch total verliebt ineinander sind. Wie normal ihr Leben ist, erzählt die Designerin zudem in einem Interview.
Victoria Beckham Instagram News Twitter Foto Familie David Beckham Kinder Hochzeit
© via Instagram.com

David und Victoria Beckham mit ihren Kindern Romeo, Harper, Cruz und Brooklyn (v.l.)

Wer hätte am 4. Juli 1999 gedacht, dass die Ehe zwischen Victoria Adams und David Beckham lange halten würde. Sie Pop-Star und Mitglied bei den Spice Girls, er Fussballspieler bei Manchester United. Das kann nicht gut gehen, dachte man damals. Und doch: Es geht gut, trotz Krisen - seit 16 Jahren. Am Samstag war Hochzeitstag, den das Paar auch auf ihren Instagram-Kanälen mit ihren Fans teilte.

Sie schrieb zu einem Familienfoto mit allen vier Kindern: «Ich liebe Dich so sehr und ich bin so stolz auf unsere wunderschöne Familie.» Und der Fussballer postete ein Bild mit seiner Frau - mit den Worten: «Heute vor 16 Jahren war unser ganz besonderer Tag. 16 Jahre später haben wir unsere wundervollen Kinder. Danke, dass Du mir unsere Kleinen geschenkt hast. Einen schönen Jahrestag!»

David Beckham News Instagram Victoria Hochzeitstag
© via Instagram.com

Ein Bild aus vergangenen Zeiten.

In der australischen Ausgabe der «Vogue» spricht Victoria offen über ihre Lieben und ihr Leben, das erstaunlich normal ist. «Viele Menschen erkennen mich gar nicht. Wenn ich bei Marks & Spencer einkaufen gehe, in meinen flachen Schuhe und mit Korb in der Hand und dann zur Kasse komme, wird mir ab und zu gesagt: ‹Sie sehen ja aus wie Victoria Beckham›.»

Über ihre Kinder sagt sie, dass sie wie ihr Vater leidenschaftlich gerne kicken. Selbst Harper. «Auch sie hat Fussballschuhe und tollt mit ihren Brüdern auf dem Rasen herum», erzählt die Fashion-Designerin. Aber sie liebe es auch, mit Mamis High-Heels und Schminksachen zu spielen

Das Image der normalen Beckhams unterstrich Victora vor kurzem auch in einem TV-Interview: «Unsere Kinder werden nicht unnötig verwöhnt, höchstens mit unserer Liebe.» Obwohl die Familie Geld im Überluss hat, ist den Eltern eine möglichst bodenständige Erziehung ihrer Kinder wichtig. So habe Victoria zum Beispiel anfänglich gezweifelt, ob sie ihren zweitältesten Sohn Romeo für das Luxus-Label Burberry modeln lassen solle. Brooklyn dagegen jobt nebenbei als Kellner. «Es macht ihm Spass und es ist nicht so, dass er sich dagegen gewehrt hätte. Und so hat er immer etwas Geld, wenn er mit seinen Freuden um die Häuser zieht.»

Auch interessant