Stolzer Romeo beim Match England vs. Schweiz Dank Papa Beckham ganz vorne mit dabei

Es ist der wohl schönste Tag im Leben eines kleinen Fussball-Fans, wie auch Romeo Beckham einer ist. Am Dienstag, beim EM-Quali-Match England gegen die Schweiz durfte der 13-Jährige neben Rekord-Kicker Wayne Rooney ins Stadion laufen.

Am Dienstagabend traf im Europameisterschafts-Qualifikationsspiel England auf die Schweiz - mit leider weniger glücklichem Ende für uns. Die Schweiz hat den Match 2:0 verloren. Aus englischer Sicht aber war der Tag ein voller Erfolg. England hat nicht nur gewonnen, Kapitän Wayne Rooney, 29, schoss auch das 50. Länderspiel-Tor, das ihn zum Rekord-Torschützen im Mutterland des Fussballs machte. Kein Wunder, hatte er auch einen ganz besonderen Glücksbringer bei sich: Romeo Beckham.

Der Sohn von Star-Fussballer a.D., David Beckham, durfte an der Seite von Rooney ins Londoner Wembley-Stadion einlaufen. Der Kleine platzte fast vor Stolz, setzte im Kabinengang sein breitestes Grinsen auf. Als die Nationalhymne «God Save The Queen» erklang, sang er tatkräftig mit. Einfach herzig.

Diesen einmaligen Auftritt hatte Romeo übrigens seinem Papa zu verdanken. Er schenkte ihm das zum 13. Geburtstag, den er am 1. September feierte. Zur «Daily Mail» sagt der 40-Jährige: «Romeo ist total glücklich, ein Maskottchen zu sein.» Möglich wurde dies dank Beckhams Beziehungen zum englischen Fussballverband. Manchmal kann es sich doch lohnen, einen berühmten Ex-Fussballer als Papa zu haben...

David Beckham Schweiz England Spiel Nati
© Dukas

Stolzer Papa: David Beckham verfolgt das Fussballspiel - und Sohn Romeo - von der Tribüne aus.

Auch interessant