Jetzt verteilt Leonard Freier Rosen Was Sie über den deutschen Bachelor wissen müssen

Leonard Freier ist das Single-Leben satt. Er möchte wieder einen Grund haben, abends nach der Arbeit nach Hause zu kommen. 22 Ladys stehen dem deutschen Bachelor ab Mittwochabend zur Auswahl. Erfahren Sie hier alles für den Start der neuen Kuppelshow-Staffel. 

Er hat einen Hund, ein Kind, nur die passende Frau fehlt Leonard Ronald Werner Paul Freier - kurz: Leonard Freier - bisher zu seinem Liebesglück. Das will der Berliner mit seiner Teilnahme in der deutschen Kuppelshow «Der Bachelor» nun ändern.

Wie seine Vorgänger Oliver Sanne, Paul Janke und Co. verfügt auch er über das entsprechende Sixpack. Denn Sport ist dem 30-Jährigen sehr wichtig: «Früher habe ich Fussball gespielt und geboxt, heute ist es es Krafttraining», sagt er gegenüber RTL. Wer sein Herz erobern will, dürfe deshalb keinesfalls eine Couch Potato sei. Und wer sein Herz erobern will, muss wissen, dass er mit der Mutter seines Kinders einen guten Kontakt pflegt. «Meine Ex-Freundin und ich sind uns einig, dass wir beide für unsere Tochter da sein möchten. Deshalb sehen wir uns auch jetzt noch regelmässig. Wir verstehen uns grossartig - aber die Liebe hat sich endgültig verabschiedet.»

Bachelor hat die Qual der Wahl

Inzwischen ist er wieder bereit für eine neue Frau an seiner Seite. «Ich sehne mich nach Liebe und Leidenschaft und danach, mein Leben mit jemandem zu teilen.» Das Äussere seiner Zukünftigen sei nicht ganz unwichtig. «Aber es gibt da kein Schema.» Zum guten Glück, denn unter den 22 Damen, die in der neuesten Bachelor-Staffel um sein Herz buhlen, ist alles dabei - von blond bis brünett, jung (das Küken ist 21) bis alt (die Älteste ist vier Jahre älter als er) und einer Burlesque-Tänzerin bis zur Marine-Offizierin. 

Freier stand schon früh auf eigenen Beinen. Mit 16 zog er bereits alleine in eine Wohnung und verdiente sein erstes Geld in der Gastronomie - als Filialleiter einer Eisdiele. «Mit 18 habe ich mich erstmals selbstständig gemacht.» Heute arbeitet er als Unternehmensberater und ist an diversen Gesellschaften beteiligt. Er liebt seinen Job, sagt aber auch: «Im Moment habe ich nach der Arbeit keinen Grund, nach Hause zukommen. Ich wünsche mir aber, dass sich das ändert.»

Vielleicht ändert es sich mit einer der 22 Kandidatinnen, die ab Mittwochabend auf RTL (20.15 Uhr) um sein Herz buhlen.

Auch interessant