Ben Whishaw Der Mörder wird zu James Bonds Tüftler

Als feinnasiger Mörder Jean-Baptiste Grenouille war Schauspieler Ben Whishaw in der Literaturverfilmung «Das Parfum» auf der Suche nach dem perfekten Duft. Jetzt tüftelt er wieder: Als «Q» im neuen James-Bond-Film «Skyfall».

Er ist der Mann, der James Bond erst so richtig cool macht: Quartiermeister «Q», der mit seinen technischen Spielereien für die angemessene Ausrüstung eines Geheimagenten sorgt. Jetzt besetzt der 31-jährige britische Schauspieler Ben Whishaw neu die Rolle des Tüftlers in «Skyfall».

Wie verschiedene Medien berichten, ist es für die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli eine besondere Freude, die Rückkehr von «Q» bestätigen zu können: «Besonders, da er von dem äusserst talentierten Ben Whishaw gespielt wird. Wir sind begeistert, diesen beliebten Charakter wieder in der Filmreihe dabei zu haben.»

Die Rolle des «Q» ist geprägt von Schauspieler Desmond Llewelyn, der in insgesamt 17 Bond Filmen zwischen 1963 und 1999 den zauseligen Erfinder gab. Nach dessen Tod gab John Cleese in «Stirb an einem anderen Tag» ein Gastspiel als «Q». Anschliessend jedoch fiel der Charakter zum Bedauern der Fans weg. Nun kann Ben Whishaw mit seinem Part als Erfinder der Rolle ein frisches, neues Gesicht geben.

Die legendärsten Tüfteleien aus der Q-Abteilung sind der Aston Martin (mit Nebelwand- und Ölteppichdüsen und Schleudersitz), die Armbanduhr (inklusive Peilsender, Seilwinde oder Brennlaser) sowie der Kugelschreiber mit tödlichen Ausgang.

«Skyfall» mit 007-Darsteller Daniel Craig soll voraussichtlich am 1. November 2012 in den Schweizer Kinos anlaufen.

Auch interessant