Q'orianka Kilcher Der Pocahontas-Star wurde verhaftet

Die Umwelt- und Menschenrechtsaktivistin Q'orianka Kilcher landet durch ihren unermüdlichen Kampf für eine bessere Welt immer wieder in den Schlagzeilen. Jetzt ist die 22-jährige Schauspielerin mit den Schweizer Wurzeln erneut von der Polizei festgenommen worden.

Im Mai kettete sich Pocahontas-Schauspielerin Q'orianka Kilcher für Greenpeace an die Ankerkette eines Frachters, zwei Jahre zuvor an das Weisse Haus. Die US-Schauspielerin mit den Schweizer Wurzeln ist sich für keinen Einsatz im Dienste der Menschheit und Umwelt zu schade. Jetzt ist sie erneut in die Schlagzeilen geraten.

Im Lansdowne Resort in Leesburg, Virginia, fotografierte die Aktivistin Grosskonzern-Lobbyisten, die zurzeit in dem Luxus-Resort über einen geheimen globalen Pakt verhandeln. Einzelheiten über das Treffen sind der Öffentlichkeit nicht bekannt, ein durchgesickertes vertrauliches Dokument soll jedoch zeigen, dass durch den Hinterzimmer-Deal der Tabak-, Mineralöl- und Pharmaindustrie sowohl Demokratie als auch Umweltschutz bedroht seien und Arbeiterrechte untergraben würden.

Q'orianka Kilcher kritisierte bei ihrer Verhaftung die undurchsichtigen Verhandlungen und weist auf Vertuschung der sogenannten ‹Trans-Pacific Partnership› hin: Die extreme Geheimhaltung sei höchst undemokratisch und würde die Regierungsform mit Füssen treten, sagt sie Aktivistin. 

Kilcher ist die Gründerin von «Youth Leadership Alliance» und «Action Hero Network»

 

Auch interessant