Michael Schumacher Deutsche schockiert: Schweiz ist seine Heimat

Seit über fünfzehn Jahren lebt Michael Schumacher in der Schweiz und fühlt sich so wohl, dass er hier sogar Heimatgefühle hegt. Die Deutschen verstehen die Welt nicht mehr.
Michael Schumacher fährt für einen deutschen Rennstall, fühlt sich aber in Schweiz daheim.
© DUKAS/ACTIONPRESS Michael Schumacher fährt für einen deutschen Rennstall, fühlt sich aber in Schweiz daheim.

«Schumi, wie sollen wir denn das verstehen?», fragt die deutsche Zeitung «Bild» den Formel-1-Rennfahrer Michael Schumacher, 42. Dieser lebt seit fünfzehn Jahren in der Schweiz und sagte kürzlich in einem Interview mit der «Neuen Zürcher Zeitung»: «Die Schweiz ist für mich Harmonie pur. [...] Ich fühle mich hier zu mehr als hundert Prozent happy, es gibt nichts Schöneres.» Auf die Frage, ob er die Schweiz denn auch als Heimat bezeichnen würde, meint der gebürtige Deutsche: «Definitiv. Dass die Schweiz ganz klar die einzige Heimat ist, die ich habe, liegt vermutlich auch daran, dass ich sehr früh von zu Hause weg war und sehr viel im Ausland gelebt habe.» Natürlich sei er Deutscher und besitze auch noch den deutschen Pass. «Aber: Heimat ist da, wo wir uns glücklich fühlen - und das ist eben am Genfersee.»

Zunächst wohnten Schumacher und seine Frau Corinna in Vufflens-Le-Château, inzwischen in Gland, wo das Paar vor drei Jahren hinzog. Dort kann Corinna ihrer grossen Leidenschaft, dem Reiten, nachkommen - sie betreibt eine Pferdezucht.

«Bild» gibt sich aber nicht so schnell geschlagen und hakt nochmals nach, ob Schumi sein Geburtsland denn ganz im Stich lassen werde. Nein, meint der mehrfache Formel-1-Weltmeister, einen Wechsel der Staatsbürgerschaft plane er nicht. Und seine Managerin Sabine Kehm ergänzt: «Michaels Herz ist gross. Da passen die Schweiz und Deutschland locker beide rein.»

Auch interessant