Was macht eigentlich... ...die Band Fools Garden?

Mit «Lemon Tree» eroberten Fools Garden die Charts mitte der 90er-Jahre. An den riesigen Erfolg konnte die deutsche Band aber nie wieder anknüpfen. Jetzt stellen sie ihr neuntes Album vor. In der neuen Single «Innocence» stellen sie klar: Wir sind nicht mehr die gleichen, wir haben unsere Unschuld verloren.

Dank einem Zitronenbaum und jeder Menge Langeweile werden fünf Deutsche über Nacht zu Weltstars. Der Ohrwurm «Lemon Tree» eroberte die Charts rasant. 17 Jahre, über 1000 Konzerte und 6 Millionen verkauften Platten später bringen Fools Garden ihr neuntes Album auf den Markt. 

2012: DAS COMEBACK

Auch in der zweiten Staffel der Reality-Soap «Schwiegertochter gesucht» dient Fools Gardens «Man Of Devotion» als Titelsong. Doch das, worauf viele ihrer Fans gewartet haben, steht erst noch bevor: Die neue Scheibe «Who is Jo King?» erscheint am 28. September, die erste Single «Innocence» bereits am 9. September 2012.

Zweieinhalb Jahre haben sich Sänger Peter Freudenthaler, 49, Gitarrist Volker Hinkel, 47 Bassist Dirk Blümlein, 43, und Schlagzeuger Claus Müller, 46, fürs neue Album Zeit gelassen. Das Cover der Platte designt der Grafiker Klaus Voorman, der auch für das «Revolver»-Cover der Beatles verantwortlich ist. 

2009 - 2012: NEUE VERKAUF-STRATEGIEN

Das erste «Best of»-Album mit alten Hits wie «It Can Happen» und «Lemon Tree» und dem neuen Song «High Times» erscheint auf dem Markt.

Mit neuen Ideen beziehen Fools Garden ihre Fans in den Kreativprozess mit ein. So kann man zum Beispiel fürs Video zu «High Times» ein Bild von sich ins Internet laden und so selber mitspielen. Die vierzehn Lieder bietet die Band für jeweils 24 Stunden gratis zum Download an. Fools Garden habe eine grosse Fangemeinde in Osteuropa, wo illegale Raubkopien an der Tagesordnung sind, erklärt Sänger Peter Freudenthaler. Die Leute würden sogar bei offiziell nicht veröffentlichten Songs laut mitsingen. So hohe Verkäufe wie früher würden sie deshalb nie wieder erzielen. Sie steuern einen neuen Verkaufszweig an. Ihre Songs sollen in Film- und TV-Produktionen gespielt werden.

2003 - 2009: NEUORIENTIERUNG DER GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Bereits 2003 spüren Fools Garden die schwindenden Verkäufe ihrer Alben, worauf sich die zwei Gründungsmitglieder Peter Freudenthaler und Volker Hinkel von den anderen drei trennen. Es stossen neu Dirk Blümlein und Claus Müller zur Band. Zwei der Ehemaligen gründen nach der Trennung eine Werbeagentur und eine Druckerei, die sich mit dem Entwerfen von CD-Covers beschäftigt.

In Deutschland spielen sie zwar nur noch kleinere Gigs, in Russland dafür treten sie an der 750 Jahre-Feier des Königbergs vor 100'000 Fans auf. In China geben sie ein Konzert im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung mit 30 Millionen Fernsehzuschauern. Und zahlreiche Radiohits wie «Closer» werden veröffentlicht.

1995 - 2003: DIE ERFOLGREICHE ZEIT

Das Jahr 1995 soll das erfolgreichste ihres Lebens werden. «Lemon Tree» steigt in vielen Ländern weltweit direkt in die oberen Chartplätze ein. Die Single wird mit Gold in Deutschland, Österreich, Dänemark, Belgien, Frankreich und der Schweiz ausgezeichnet, in Irland und Norwegen mit Platin. Der Titel verkauft sich sechs Millionen Mal und wird in über 40 Sprachen übersetzt.

Das dazugehörige Album «Dish Of The Day» erreicht mehrmals Platin unter anderem in Singapur, Malaysia und Hongkong. Die nachfolgenden Alben können aber nicht mehr den gleichen Erfolg verbuchen.

1991 - 1995: GRÜNDUNG UND ANFÄNGE DER BAND

In Pforzheim am Rande des Schwarzwaldes gründen Peter Freudenthaler und Volker Hinkel Fools Garden. Während Freudenthaler auf seine Freundin wartet, schreibt er den Song seines Lebens. Er wusste gleich: «Lemon Tree» würde ein Hit werden. 24 Stunden später nehmen sie den Song auf. Der Rest ist Geschichte.

Was machen eigentlich Drogen-Rocker Pete Doherty, Octomom Nadya Suleman und die Schauspieler aus «E.T. - Der Ausserirdische»? Wir sagen es Ihnen - im Dossier von SI online.

Auch interessant