Talia Joy Castellano Die Bloggerin ist dem Krebs erlegen

Es war ein langer, harter und vor allem schmerzhafter Kampf ums Überleben. Doch den hat die Kosmetik-Bloggerin Talia Joy Castellano am Ende - und im Alter von 13 Jahren - leider verloren.

Die Anteilnahme auf Talia Joy Castellanos Facebook-Seite ist gross. Schmerzlich nehmen die Fans Abschied von der 13-jährigen Bloggerin, die am Dienstag im Krankenhaus ihrem Krebsleiden erlegen ist. «Möge sie in Frieden ruhen und mit den Engeln im Himmel fliegen», heisst es. Und: «Du wurdest als Licht auf die Erde gesandt um andere auf positive Weise zu beeinflussen.» 

Zeichen für eine Besserung waren seit März nicht mehr in Sicht. Die Amerikanerin erleidet einen Rückschlag, muss wegen ihres Nervenzellen-Krebses und der Leukämie wieder ins Spital. Seitdem klangen die täglichen Updates über ihren Gesundheitszustand nur wenig verheissungsvoll. So hiess es vergangenen Samstag, dass sie nur kurz aufgestanden sei, sich die Zähne geputzt und TV geschaut habe. Am Sonntag ass der Internetstar eine Mango und checkte seinen Youtube-Kanal. Die Bloggerin hatte Angst, sie hätte Abonnenten verloren. Zu lange war es her, dass sie ihren Anhängern Schmink-Tipps gegeben hat. Auf die Nachricht am Montag, dass ihr Fieber nicht gesunken sei, folgt am Tag darauf die traurige Mitteilung: Um 11.22 Uhr habe sich Talia ihre Flügel verdient.

Dass es kaum noch Behandlungsmöglichkeiten gab, wusste Talia bereits seit letztem August. Tapfer blickte sie ihrem Schicksal ins Auge. «Sie wollen eine Knochenmark-Transplantation durchführen - die anstrengendste Therapie, die ich bisher hatte. Im Augenblick überlege ich, es nicht zu machen, da sie sehr, sehr hart ist und die Überlebenschancen klein sind. Wenn mein Körper es abstösst, war es das. Derzeit mache ich eine Chemotherapie, die mich einigermassen stabil hält, aber den Krebs nicht bekämpfen kann. Sie sagen, wenn ich die Transplantation nicht mache, lebe ich noch vier Monate bis maximal ein Jahr», erklärte sie damals ihren Fans, die sie mit Schmink-Tipps versorgte.

«Wenn ich mich schminke, kann ich meine Vorzüge hervorheben. Und wenn ich merke, dass mich jemand anschaut, dann wegen meines Make-ups und nicht wegen meiner Glatze», sagte der Teenager einst. Und erklärte so, wie sie sich mit dem Zustand nach ihrer Chemotherapie arrangiert hatte. Sie wollte mit gutem Beispiel vorangehen und Mut machen: «Ich möchte, dass sich die Leute durch Schminke schön fühlen.»

Dieses Statement hat dem Mädchen im vergangenen Jahr einen ganz besonderen Titel eingebracht: In der Sendung von Ellen DeGeneres wurde sie vom Kosmetikgiganten CoverGirl zum Ehren-Werbegesicht ernannt.

 

 

Auch interessant