Was macht eigentlich... ...die deutsche Teenie-Band Tokio Hotel?

«Schrei so laut du kannst!» sangen die vier Jungs von Tokio Hotel 2005. Und das taten ihre Fans gehörig: Innerhalb kürzester Zeit haben sie ihre Idole in den Olymp des Musikgeschäftes gehievt. Doch in letzter Zeit war es still um die Teenie-Band. Nicht einmal mehr aus dem Ausland kamen News. SI online weiss: Die Jungs arbeiten an einem neuen Album. Und sie haben sich einmal mehr einen neuen Look zugelegt.

Das Bild sorgte für Aufruhr unter den Tokio-Hotel-Fans: Die Kaulitz-Zwillinge, 21, zeigten sich vergangenen Samstag an einem Anlass in Kalifornien in komplett neuem Styling. Bill mit tief ausgeschnittenem Muskel-Shirt, enger gestreifter Hose, einer grossen Fliegerbrille, zurückgegeelten Haaren und Piercings im Gesicht. Tom ungewohnt schick mit weisser Mütze, hellblauem Hemd und verhältnismässig engen Hosen. Für die grösste Aufregung sorgten ihre Gesichter: Beide trugen Dreitagebart und wirkten damit ungewohnt erwachsen. Sogar eingefleischte Fans haben sie kaum wieder erkannt.

Es ist das erste Foto seit Wochen, das hierzulande auftauchte. In Europa wurde es in letzter Zeit still um die Band - auffallend still. Dabei hätte ihr Aufstieg vor sechs Jahren erfolgreicher und rasanter nicht sein können.

2005 bis 2007: Der kometenhafte Aufstieg
Schon in der ersten Woche nach Veröffentlichung im August 2005 liegt ihre Debütsingle «Durch den Monsun» auf Platz 1 der deutschen und österreichischen Charts. Das Album «Schrei», das einen Monat später auf den Markt kommt, steigt ebenfalls in beiden Ländern sofort an die Hitparaden-Spitze. Auch in der Schweiz schlagen die Magdeburger im Nu ein. Noch im selben Jahr holen sich die vier Jungs, die aus dem Nichts kamen, den deutschen Bambi in der Kategorie «Pop National». Bill und Tom Kaulitz, Zwillingsbrüder und Frontmänner der Band, sind damals gerade mal 15 Jahre alt. Plötzlich ist ihre Agenda proppenvoll mit Promoterminen, Interviews und Auftritten. Die Mädchen kippen in ihrer Gegenwart reihenweise um. Im Februar 2006 kollabieren bei einem Konzert in Trier sogar über 200 Fans.

Und das Tokio-Hotel-Virus verbreitet sich immer weiter: 2006 erscheint das Debütalbum auch in Frankreich und platziert sich dort sofort Platz 19. Das gelang zuvor noch keiner deutschsprachigen Band. 2007 wird das zweite Album mit dem Titel «Zimmer 473» nachgeschoben.

Von diesem Grosserfolg haben die Jungs lange geträumt. Schon seit ihrer Kindheit machen die Kaulitz-Brüder gemeinsam Musik. 2001 lernten sie bei einem Auftritt in ihrer Heimatstadt auf Schlagzeuger Gustav Schäfer und Bassist Georg Listing kennen, mit denen sie die Band Devilish gründeten. Nach der Teilnahme von Bill Kaulitz bei «Star Search The Kids» auf Sat 1 wurden sie 2003 vom Musikproduzenten Peter Hoffmann entdeckt.

2008 bis 2010: Der internationale Erfolg
Im Jahr 2008 gelingt Tokio Hotel vollends der internationale Durchbruch. Die Band tourt durch die USA und platziert sich in den offiziellen Billboard-Charts. Bei den MTV-Music-Awards räumt sie gar den Preis für den «Best New Artist» ab. Nach Nordamerika folgt der Süden: Sie verbuchen vier MTV Latin America Awards, unter anderem für den besten Song des Jahres.

Auch die Mode- und Filmwelt ist inzwischen auf die Magdeburger aufmerksam geworden: 2008 steuerten Tokio Hotel einen Titel zum Soundtrack des Hollywood-Films «Prom Night» bei, 2010 nimmt die Band den Song «Strange» für «Alice im Wunderland» auf. Im selben Jahr läuft Bill für das Modelabel «Dsquared2» über den Laufsteg der Mailänder Fashion Week. 

2010 bis heute: Flucht aus Deutschland
Der Rummel in der Heimat wird 2010 zu gross. Als Fans in das Haus von Bill und Tom einbrechen, ist das Mass voll: Im Herbst 2010 ziehen die beiden nach Los Angeles. «Es ist einfach zu hart, in Europa zu leben», sagt Bill in einem Interview. «Manche Leute hier werden verrückt, sie haben eine Art Manie.» Die beiden Bandkollegen gehen nicht mit. Sie haben inzwischen feste Freundinnen in Deutschland. Um die Band wird es ruhig. 

Anfang Mai diesen Jahres folgt das lang ersehnte Lebenszeichen von den Kaulitz-Brüdern: Per Videobotschaft bedanken sie sich für den MTV-Online-Award, den sie in der Kategorie «Fan Army» gewannen. Bills Bartstoppeln sorgen für Furore. Seine Fans wollen es nicht wahrhaben, dass ihr inzwischen 21-jähriges Idol endlich erwachsen zu werden scheint.

Was die Zwillinge in Los Angeles treiben, verraten sie Mitte Juni in einem Interview mit der russischen «Bravo»: «Wir arbeiten an einem neuen Album», sagt Bill. «An den Wochenenden schwimme ich den ganzen Tag im Pool und habe Spass im Freizeitpark. Tom und ich sind ganz besessen davon.» Auf wann das neue Werk geplant ist, geht aus dem Gespräch nicht hervor. «Universal» weiss denn auch nichts von einem neuen Album, wie es auf Anfrage von SI online heisst. Ihre amerikanische Plattenfirma «Cherrytree Records» grenzt zumindest den Zeitraum ein: «Zurzeit schreiben sie neue Songs. Wahrscheinlich wird das neue Album nicht mehr 2011 fertig.» Mitte bis Ende 2012 sei realistischer.

Auch interessant