Was machen eigentlich... ...die Girls von TLC?

In den 90er-Jahren zählten sie zu den erfolgreichsten Girlgroups der Welt. Vor zehn Jahren starb Lisa «Left Eye» Lopes, und die Band konnte nie mehr an den einstigen Erfolg von TLC anknüpfen. Nun wollen Tionne «T-Boz» Watkins und Rozonda «Chilli» Thomas mit einer Reunion-Tour wieder durchstarten.

Der Tod von Lisa «Left Eye» Lopes, † 30, beschäftigt die übrigen Mitglieder der einst erfolgreichen Mädchenband TLC noch immer. Dem Online-Portal TooFab.com erzählt Rozonda «Chilli» Thomas, 41: «Ein Familienmitglied zu verlieren kann man nicht verkraften. Wir lieben und vermissen sie und das wird sich niemals ändern.»

2012 soll aber ein gutes Jahr für TLC werden - trotz des zehnten Todestages von Lopes. «Chilli» und Tionne «T-Boz» Watkins, 42, wagen ein Comeback, wie TMZ.com berichtet. Die beiden wollen wieder auf die Bühne, bereits fünf Städte stehen fest. Für ihr Publikum haben Chilli und T-Boz eine weitere Überraschung auf Lager: Sie lassen ihre Freundin Left Eye für die Konzerte auferstehen - mit einem Hologramm soll die verstorbene Rapperin an den Live-Auftritten teilnehmen. Erst vor Kurzem standen Dr. Dre und Snoop Dogg am Coachella-Festival mit der verstorbenen Rap-Legende Tupac auf der Bühne.

2005-2011: AUFTRITTE UND GREATEST-HITS-ALBUM


Im Mai 2011 performten T-Boz und Chilli als TLC in der Castingshow «American Idol» und erhielten stehende Ovationen vom Publikum. Und auch

im Jahr 2008 konnten sie bei den BET Awards punkten.

Mit Alicia Keys und den Girlgroups En Vogue und SWV sangen sie den TLC-Hit «Waterfalls».

 

Nach etlichen Verzögerungen erschien im Mai 2007 die DVD «Now and Forever: The Video Hits», auf der die besten zehn TLC-Musik-Videos zu sehen waren. Eigentlich hätte die DVD zeitgleich mit den Greatest-Hits-Album im Jahr 2005 erscheinen sollen. Doch das Album «Now and Forever: The Hits» floppte mit nur 20'000 verkauften Exemplaren. Auch die Single «I Bet», die im selben Jahr erschien, schaffte es nicht auf die Hitparaden-Ränge. Von Juli bis September 2005 verfolgten die beiden TLC-Frauen eine andere Strategie, um im Gespräch zu bleiben. In der Castingshow «R U The Girl» suchten sie ein Mädchen, das mit ihnen eine Single aufnimmt und ein Konzert gibt. Am Ende der Sendung, die auf UPN ausgestrahlt wurde, stand die damals 20-jährige Tiffany «O'so Krispie» Baker als Gewinnerin fest.

2000-2003: TOD VON LISA LOPES UND WELTTOURNEE
Nach dem Tod von Lisa «Left Eye» Lopes entschlossen sich Chilli und T-Boz dazu, ihr viertes Album «3D» fertig zu produzieren - Lopes Rap-Einlagen waren bereits vor ihrem Unfall fertiggestellt worden. Mit der ersten Single «Girl Talk» stieg TLC auf Platz 28 der US-Charts ein, die restlichen Songs floppten und so entschloss sich die Band, im Juni 2003 ihr vorerst letztes Konzert zu geben. Im Jahr 2002 begab sich Lisa Lopes für den amerikanischen Sender VH1 auf eine spirituelle Reise nach Honduras. Tragischerweise kam die Sängerin während der Aufnahmen bei einem Autounfall im Alter von 30 Jahren ums Leben - ihre Beifahrer, die den Unfall auf Video festhielten, überlebten. Die Sendung wurde erst 2007 unter dem Titel «The Last Days of Left Eye» ausgestrahlt.

Zwei Jahre vor ihrem Tod hatte Lisa Lopes grosse Pläne, sie wollte als Solokünstlerin erfolgreich sein. Mit dem Song «Never Be The Same Again», den sie mit Melanie C. von den Spice Girls aufgenommen hatte, landete das TLC-Mitglied in mehreren Ländern auf Platz 1 der Single-Charts. Ein grosser Erfolg für Lopes, deren erstes Soloalbum «Supernova» floppte. Ihre Solopläne fasste Lopes während der Welttour mit TLC - sie wollte herausfinden wer von den Bandmitgliedern am beliebtesten und talentiertesten ist, wie die «DailyMail» berichtete. Im Jahr 2000 gewannen TLC mit ihrem dritten Album «FanMail» und der daraus veröffentlichten Single «No Scrubs» zwei Grammys - die Band befand sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere.

1996-1999: DRITTES ALBUM UND SOLOPROJEKTE
1999 arbeiteten TLC an ihrem dritten Album. Mit «FanMail» konnten Tionne «T-Boz» Watkins, Lisa «Left Eye» Lopes und Rozonda «Chilli» Thomas problemlos an ihre früheren Erfolge anknüpfen - mit den Songs «No Scrubs» und «Unpretty» landeten sie auf Platz 1 der «Billboard Hot 100»-Charts.

1996 gewann die Band zwei Grammy Awards: für die Single «Creep» und das Album «CrazySexyCool». Zwischen den drei Frauen kam es zu einigen Unstimmigkeiten und so gingen sie ihren eigenen Projekten nach. Im selben Jahr veröffentlichte T-Boz ihre erste Solo-Single «Touch Myself».

Chilli spielte 1997 im Independent-Film «HavPlenty» mit und T-Boz war 1998 im Film «Belly» neben Nas und DMX zu sehen. Lopes hingegen gründete ihre eigene Produktionsfirma und nahm die Girlgroup Blaque unter Vertrag. Gemeinsam mit Lil'Kim, Missy Elliott, Da Brat und Angie Martinez nahm sie den Song «Not Tonight» auf. Die Formation wurde 1998 für einen Grammy nominiert.

1994-1995: KONKURS UND VERURTEILUNG
Obwohl sich ihre beiden Alben gut verkauften, musste die Band 1995 Konkurs anmelden. 1994 wurde Lisa «Left Eye» Lopes zu fünf Jahren Bewährung und einer Geldstrafe von 10'000 Dollar verurteilt, weil sie während eines Streits mit ihrem On- und Off-Freund Andre Rison dessen Haus angezündet hatte. Eigentlich sollten nur seine Schuhe in Brand gesetzt werden, das Feuer breitete sich allerdings rasch weiter aus. Im selben Jahr produzierten TLC mit P. Diddy ihr zweites Studioalbum «CrazySexyCool», das sich in den USA über 11 Millionen Mal verkaufte. Mit den Hits «Creep» und Waterfalls» platzierte sich die Band auf Platz 1 der US-Charts. Das futuristische Video zu «Waterfalls», dessen Produktion mehrere Millionen Dollar kostete, wurde auf dem Musiksender MTV für mehrere Monate zu einer festen Grösse.

1990-1993: ERSTE ERFOLGE UND ERSTES ALBUM
Auf ihrer ersten nationalen Tour, durften T-Boz, Left Eye und Chilli als Vorgruppe von MC Hammer auftreten. Dort erfuhren Left Eye und Chilli, dass T-Boz unter der Sichelzellenanämie leidet. In den späten 90er-Jahren wurde sie zur Sprecherin der «Sickle Cell Disease Association of America» und machte ihre Krankheit öffentlich. Am 25. Februar 1992 veröffentlichten TLC ihr erstes Studioalbum «Ooooooohhh... On The TLC Tip». Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten: Das Album wurde innerhalb eines Jahres vierfach mit Platin ausgezeichnet. Mit den Songs «Ain't 2 Proud 2 Beg», «What About Your Friends» und «Baby-Baby-Baby» landete das Trio in den Top 10 der «US Hot 100»-Charts. Gegründet wurde die Gruppe 1990 von Tionne «T-Boz» Watkins, Lisa« Left Eye» Lopes und Crystal Jones, die bald durch Rozonda «Chilli» Thomas ersetzt wurde.

Auch interessant