Justin Bieber «Die Leute sind gemein zu Selena»

Nur bei Oprah Winfrey verraten die ganz grossen Stars ihre Geheimnisse. Im Oktober stand auch Justin Bieber der Talkmasterin Red und Antwort. Und liess seine Fans in sein Privatleben blicken. Er sprach über die Karriere, seine Familie und Freundin Selena Gomez.
Können sie nun ihr Glück geniessen? Justin Biebers Fans und das Interesse der Öffentlichkeit stellen die Beziehung zu Selena Gomez immer wieder auf die Probe.
© Dukas Können sie nun ihr Glück geniessen? Justin Biebers Fans und das Interesse der Öffentlichkeit stellen die Beziehung zu Selena Gomez immer wieder auf die Probe.

Offiziell bestätigt hat er die Beziehung zu Selena Gomez nie. Und trotzdem wusste die ganze Welt über das Teenie-Glück Bescheid. «Ich will sie nicht verstecken. Sie soll nicht denken, dass ich mich für sie schäme», sagt Justin Bieber, 18, im Interview mit Oprah Winfrey, das im Oktober aufgenommen worden ist und am Sonntag ausgestrahlt wurde. Der Talkmasterin verrät er weiter, dass er kaum die Finger von ihr lassen könne und: «Sie hat ein gutes Herz und ich kann mit ihr über alles reden.»

Als sich das junge Paar im Februar 2011 erstmals öffentlich zeigte, bekam die Schauspielerin Morddrohungen von Bieber-Fans. «Die Leute sind gemein», sagt er. Seine Fans könnten nicht davon ausgehen, dass er für immer Single bleibe. Seit zwei Jahren ist der Mädchenschwarm nun schon vergeben, die kurze Trennung anfangs November scheint vergessen zu sein. Am Tag nach dem Drama vor Gomez' Haus hielten die beiden an der Aftershow-Party der American Music Awards wieder Händchen.

Trotz Freundin, Millionen von Fans weltweit, einer «gutherzigen» Mutter und einem Vater, mit dem er sich immer besser versteht - Bieber fühlt sich manchmal einsam. «Ich habe nur zwei, drei richtige Freunde.» Es falle ihm halt schwer, gesteht er, anderen Menschen zu vertrauen.

Auch interessant