Alexandra, Amalia und Elisabeth Die Prinzessinnen der Zukunft

Von Prinzessin Victoria von Schweden oder Herzogin Catherine aus dem britischen Königshaus spricht die ganze Welt. Nun aber müssen sich die royalen Frauen in Acht nehmen: Die nächste Generation Prinzessinnen aus dem europäischen Adel ist im Anmarsch.
Teaser Prinzessinnen
© Danapress (2) / Getty Images

Sie rücken in ihren Ländern immer mehr in den Vordergrund. Von links: Prinzessin Alexandra von Luxemburg, Kronprinzessin Amalia der Niederlande und Kronprizessin Elisabeth von Belgien.

Seit Jahren dominieren die gleichen adligen Frauen die royalen Schlagzeilen. Seien es die Kronprinzessinnen Victoria, Mary, Mette-Marit oder Herzogin Catherine und ihre Bald-Schwägerin Meghan Markle. Langsam aber kündigt sich ein Generationenwechsel an. Konkurrenz droht den bewährten Adligen aus Holland, Belgien und Luxemburg. Denn bald schon könnten diese drei Damen vermehrt für Schlagzeilen sorgen.

Kronprinzessin Amalia der Niederlande

Mitte Dezember feierte Amalia ihren 14. Geburtstag. Und seit dem vergangenen Jahr rückt sie immer mehr in den Mittelpunkt. Beim traditionellen Sommer-Fotoshooting der holländischen Royals posierte Catharina-Amalia Beatrix Carmen Victoria van Oranje, wie sie mit vollem Namen heisst, erstmals auch alleine, nahm im Boot auf dem Weg zum Fotoshooting demonstrativ neben ihrem Vater König Willem-Alexander, 50, Platz.

Königin Maxima König Willem-Alexander Prinzessin Amalia Alexia Ariane von Holland Niederlande
© Danapress

Der König und seine Nachfolgerin: König Willem-Alexander und Kronprinzessin Amalia.

Als älteste Tochter von König Willem-Alexander und Königin Máxima, 46, wird Amalia eines Tages auf dem niederländischen Thron sitzen. Seit dem Rücktritt von Königin Beatrix, 79, am 30. April 2013 trägt sie auch offiziell den Titel einer Kronprinzessin. Und als solche übernimmt sie nun mehr und mehr Aufgaben.

Gleichzeitig scheint Amalia auch immer mehr Selbstvertrauen zu fassen. War sie früher eher ein schüchternes Kind, geniesst sie die öffentlichen Auftritte zusehends und sticht neben ihren Schwestern Alexia, 12, und Ariane, 10, heraus.

Königin Maxima König Willem-Alexander Prinzessin Amalia Alexia Ariane von Holland Niederlande
© Danapress
Von links: Prinzessin Alexia, Prinzessin Amalia und Prinzessin Ariane.

Beim 50. Geburtstag von König Willem-Alexander im vergangenen Jahr winkte sie schon selbstbewusst den zahlreichen Fans auf den Strassen zu - und begeisterte alle mit ihrem Outfit. Selbst die zahlreichen Hänseleien zu ihrer Figur in den sozialen Medien nach dem letztjährigen Sommer-Fotoshooting schienen den Teenager nicht zu beeindrucken. Da wächst eine wahre Königin heran, von der wir die nächsten Jahre noch viel hören und sehen werden.

Amalia Niederlande Holland
© Danapress

Amalia an den Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag ihres Vaters Ende April 2017.

Kronprinzessin Elisabeth von Belgien

Fast die gleiche Geschichte wie in Holland findet sich im Nachbarland Belgien: Die 16-jährige Prinzessin Elisabeth ist sogar im gleichen Alter wie ihr holländisches Pendant Amalia. Prinzessin Elisabeth Thérèse Marie Hélène von Belgien ist die älteste Tochter des belgischen Königs Philippe, 57, und dessen Frau Königin Mathilde, 44.

Elisabeth wird eines Tages die erste belgische Königin aus eigenem Recht, also nicht eingeheiratete Königin. Denn erst vor ihrer Geburt wurde in Belgien die Thronfolge so angepasst, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Seit dem Rücktritt ihres Grossvaters König Albert II, 83, im Juli 2013 steht sie damit an erster Stelle der Thronfolge und ist Kronprinzessin.

Prinzessin Elisabeth Belgien mit König Philippe
© Dukas

Prinzessin Elisabeth von Belgien an der Seite ihres Vaters König Philippe während des belgischen Staatsfeiertages.

Als Kronprinzessin musste Elisabeth schon früh repräsentative Aufgaben übernehmen und stand daher immer schon häufiger in der Öffentlichkeit als ihre Geschwister Gabriel, Emmanuel und Eléonore. Erst seit kurzem aber scheint Elisabeth auch Gefallen an ihrer Rolle gefunden zu haben. Während des traditionellen Weihnachtskonzertes, kurz vor den Festtagen, stellte sie sogar ihre Mutter Mathilde in den Schatten.

Pronzessin Elisabeth Belgien König Philippe
© Getty Images

Von links: Prinz Gabriel, 14, Prinzessin Elisabeth, 16, Prinzessin Eléonore, 9, Königin Mathilde, 44, König Philippe, 57, und Prinz Emmanuel von Belgien, 12.

Aber auch an nicht offiziellen Auftritten macht der sportliche Teenager - Elisabeth fährt gerne Ski, spielt Tennis und segelt - eine gute Figur. So engagiert sich Elisabeth bereits für Kinder mit Lernbehinderungen oder arbeitete gemäss Gala.de auch schon in einem Pflegeheim für ältere Menschen. Da wächst also nicht nur eine schöne, sondern auch eine engagierte Königin für Belgien heran.

Prinzessin Alexandra von Luxemburg

Prinzessin Alexandra von Luxemburg ist zwar schon 26 Jahre alt. Und sie wird auch nie auf auf dem luxemburgischen Thron sitzen - sie belegt nur Platz 4 der Thronfolge - trotzdem wird man Alexandra Joséphine Teresa Charlotte Marie Wilhelmine von Nassau in nächster Zeit wohl häufiger zu Gesicht bekommen. Denn seit dem vergangenen Jahr übernimmt sie plötzlich mehr royale Aufgaben an der Seite ihres Vaters Grossherzog Henri von Luxemburg, 62.

Alexandra und Henri von Luxemburg
© Danapress

Alexandra mit ihrem Vater Henri.

Alexandra trägt nebst dem Titel der Prinzessin von Luxemburg auch den Titel einer Prinzessin von Nassau und Bourbon-Parma. Sie ist die einzige Tochter von Grossherzog Henri und seiner Frau Grossherzogin Maria Teresa, 61 und hat drei ältere Brüder.

Ein Grund, wieso man Alexandra nun plötzlich öfters in der Öffentlichkeit sieht: Die Flugangst ihrer Mutter Maria Teresa. So liess die Grossherzogin den Staatsbesuch beim Kaiserpaar von Japan Ende November sausen - und schickte an ihrer Stelle Alexandra mit ihrem Vater mit.

Prinzessin Alexandra Luxemburg
© Danapress

Prinzessin Alexandra von Luxemburg auf Staatsbesuch in Japan mit Kaiserin Michiko, 83.

Prinzessin Alexandra schlug sich hervorragend als Begleitung und leistete sich am strengen Kaiserhof von Japan keinen Fauxpas - auch wenn manche ihren eher kürzeren Rock kritisierten. Dass sich Alexandra auf dem royalen Parkett zu bewegen weiss, erstaunt jedoch kaum. Schliesslich schloss sie ihr Abitur mit Auszeichnung ab und studiert Psychologie und Sozialwissenschaften in den USA.

Prinzessin Alexandra, Kaiserin Michiko, Kaiser Akihito und Grossherzog Henri
© Danapress

Von links: Prinzessin Alexandra von Luxemburg mit Kaiserin Michiko, 83, Kaiser Akihito von Japan, 84, sowie Grossherzog Henri von Luxemburg, 62.

Bei einer solchen Tochter muss sich Grossherzogin Maria Teresa zukünftig also nicht mehr stressen und kann getrost auf Flüge verzichten - Prinzessin Alexandra wird sie hoffentlich auch 2018 am einen oder anderen Anlass gebührend vertreten.

Im Dossier: Weitere Geschichten aus der Welt der Royals

Auch interessant