Die reichste Frau der Welt ist tot Liliane Bettencourt stirbt mit 94

Laut «Forbes» war L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt die reichste Frau der Welt. In der Nacht auf gestern Donnerstag ist sie nun im Alter von 94 Jahren verstorben.
Liliane Bettencourt Biography über fortune
© Getty Images

Liliane Bettencourt war auch im hohen Alter stets fein rausgeputzt, wie hier 2009 in Paris.

Was macht einen zur reichsten Frau der Welt? Oder besser gefragt, wie viel? Wir könnens Ihnen verraten: Ein geschätztes Vermögen von 44.7 Milliarden US-Dollarn. Genau so viel soll Französin Liliane Bettencourt nämlich auf dem Konto gehabt haben. 

Die Erbin des Kosmetikkonzerns L'Oréal ist nun aber im Alter von 94 Jahren «friedlich» zu Hause gestorben, wie ihre Tochter Françoise gestern Donnerstag mitteilte

Alles andere als ein skandalfreies Leben

Bettencourt lebte zuletzt abgeschottet von der Öffentlichkeit im noblen Pariser Vorort Neuilly-sur-Seine, doch die reichste Frau der Welt konnte ihre Privatsphäre nicht immer so schützen. Denn die Tochter von L'Oréal-Gründer Eugène Schueller hatte alles andere als ein skandalfreies Leben.

Zunächst geriet Bettencourt in den Fokus des öffentlichen Interesses als ihre einzige Tochter im Jahr 2010 gegen den Fotografen François-Marie Banier klagte. Dieser soll sich Geschenke im Wert von fast einer Milliarde Euro von der alternden L'Oréal-Erbin erschlichen haben.

Vom Butler ausspioniert

Schnell wurde öffentlichkeitsscheue Dame damit zur Zielscheibe der französichen und internationalen Boulevard-Presse. Es hiess, sie wurde von einem «Dandy» ausgenommen. Kurz daraufhin veröffentlichte einer ihrer Butler heimliche Tonaufnahmen von Privatgesprächen der Milliardärin.

Daraufhin geriet sie in den Verdacht, jahrelang Steuern hinterzogen zu haben. Millionensummen seien auf Konten in der Schweiz und in Singapur verschoben worden und es wurde gar verschwiegen, dass ihr die Seychellen-Insel Arros gehörte. Das französische Finanzamt verlangte insgesamt Nachzahlungen in Höhe von 77 Millionen Euro.

Sie wurde entmündigt

Nach all diesen Skandalen - und weil die Milliarden-Erbin an Alzheimer und Demenz erkrankt war - wurde sie schliesslich auf Drängen ihrer Tochter Françoise im Oktober 2012 entmündigt. Die Vormundschaft übernahm ihr ältester Enkel, Jean-Victor Meyers. Sie zog sich daraufhin aus der Öffentlichkeit, die sie als senile alte Dame belächelte, zurück.

Nun ist die Erbin der weltweiten Nummer eins der Kosmetikbranche ganz friedlich und abgeschottet in ihrer Villa verstorben. Wie es mit dem Konzern weitergeht ist offen. Ihre Tochter Françoise und deren Familie hätten aber versprochen, das Erbe der Familie zu wahren.

Auch interessant