Filmfestival Venedig Die Roben der Stars: Top oder Flop?

Am 67. Filmfestival Venedig: wer hatte modisch die Nase vorn - wer hingegen machte eine schlechte Figur auf dem Roten Teppich? Das sind die schönsten und die schrägsten Kleider der Stars.

Filme sind an einem Filmfestival eine wunderbare Nebensache. Gefeiert werden vor allem die Stars und ihre Roben. Da macht auch das Filmfestival in Venedig keine Ausnahme. Die schönsten Kleider auf dem rotenTeppich sind Thema Nr. 1 - die modischen Fehltritte ebenso.

Der Trend dieses Jahr ist ganz klar: Die Stars zeigen wenig bis gar kein Bein. Die fliessenden Stoffe sind bodenlang und einfach, aber raffiniert geschnitten, wie bei der Oscarpreisträgerin Tilda Swinton, 49. Ausnahme: die Pettycoat-Outfits im Stil der frühen Sechziger. Das italienische Topmodel Elisa Sednaoui, 22, sah aus, als wäre sie der US-Kult-Serie «Mad Men» entsprungen. Grosse Klasse!

Dann gabs auch die Flops. Die sonst so stilsichere Natalie Portmann, 29, kam in einem banalen roten Etwas, das obendrein zu kurz geschneidert war. Dazu trug sie eine biedere Hochsteckfrisur auf dem schönen Haupt. 

Welche Stars sonst noch glänzten - oder eben nicht - sehen Sie in der SI-online-Galerie.

Auch interessant