Kutcher & Moore Die Scheidungsschlacht beginnt!

Während wochenlang über die Gefühle von Ashton Kutcher und Demi Moore spekuliert wurde, geht's jetzt ans Eingemachte: Beide wollen möglichst viel Profit aus ihrer gescheiterten Ehe machen.
Eines der letzten gemeinsamen Fotos: Ashton Kutcher und Demi Moore bei einer Veranstaltung im Juni 2011.
© Getty Images

Eines der letzten gemeinsamen Fotos: Ashton Kutcher und Demi Moore bei einer Veranstaltung im Juni 2011.

Die letzten Wochen waren hart für Demi Moore, 49: Die Spekulationen um das Aus ihrer Ehe mit Ashton Kutcher, 33, nahmen kein Ende. Lange äusserte sie sich nicht dazu - bis vor einigen Tagen, als sie die offizielle Trennung bekannt gab. Angeblich, weil Ashton Demi unter anderem an ihrem Jahrestag betrogen haben soll. Und dafür soll er bluten, schreibt nun die britische Zeitung «Daily Mail». Demis Anwälte setzen alles daran, Asthon möglichst viel Geld abzuknüpfen. «Demi ist sauer, rasend sogar», erzählt ein Insider. «Man muss sich die Fotos von ihr anschauen. Dann sieht man, was Ashtons Untreue mit ihr gemacht hat. Sie will ihn finanziell bestrafen, weil er ihr das Herz gebrochen hat.»

Derweil holt er in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift «Men's Health» zum Rundumschlag aus. Die Trennung spricht er nicht direkt an, doch er erklärt, was er an Frauen mag - und was überhaupt nicht geht: «Ich könnte nie mit einer Frau zusammensein, die mich ändern will.» Zudem gesteht er, dass er Angst vor dem Versagen haben. «Ich sehe das nicht als eine Möglichkeit für mich.»

Die Chronologie einer Trennung - im Ashton Kutcher / Demi Moore Dossier von SI online.

Auch interessant