Fussball-WM 2010 Die Schweiz sagt: Danke Sara!

Am Sieg der Schweizer Nati gegen Spanien gibt's nichts mehr zu rütteln. Bedanken können wir uns nicht nur bei Benaglio, Fernandes und Co, sondern auch bei dieser netten Dame: Sara Carbonero, Freundin des Spanien Goalies Iker Casillas.

Spanien hat einen Sündenbock für seine 0:1-Niederlage gegen die Schweiz an der WM gefunden: Er ist braunharrig, äusserst attraktiv und – eine Frau. Sara Carabonera, 25, Sportmoderatorin, die Freundin von Spaniens Goalie Iker Casillas, 29.

Eigentlich ist es den Spielern untersagt, ihre Frauen und Freundinnen, die sogenannten WAGs (wifes and girlfriends) an internationale Turniere mitzunehmen. Doch Señora Carabonera ist die Ausnahme der gestrengen Regel – wegen ihres Jobs. Mag sie am Fernsehen noch so schön anzusehen sein, die spanischen Fans sind der Meinung, dass sie Casillas mit ihrer Anwesenheit nur abgelenkt hat.

Gut für die Schweiz, reiste Diego Benaglios Frau Nadin nicht mit nach Südafrika.

Auch interessant