König Juan Carlos Die Spanier haben ihm verziehen

Der spanische Monarch ist wieder beliebt, das sagt zumindest sein Palastsprecher. Nachdem im Frühjahr ans Licht kam, das Juan Carlos in Afrika Elefanten gejagt hat, ist sein Ansehen in der Bevölkerung offenbar wieder gestiegen.
Er gab eine Umfrage im Volk in Auftrag - und ist zufrieden mit dem Resultat: König Juan Carlos von Spanien wird wieder gemocht.
© Reuters Er gab eine Umfrage im Volk in Auftrag - und ist zufrieden mit dem Resultat: König Juan Carlos von Spanien wird wieder gemocht.

Da hat er noch einmal Glück gehabt! Wie der spanische Hof am Freitag mitteilte, mögen die Spanier ihren König Juan Carlos, 74, wieder. Er könne sich der gleichen Beliebtheit erfreuen wie vor seinem Jagdausflug im Frühjahr 2012, lässt der Palastsprecher verlauten.

Im April war Juan Carlos nach Botswana gereist, um dort Elefanten zu jagen. Die Öffentlichkeit erfuhr durch einen Zwischenfall von seinen Absichten: Der damalige Ehrenpräsident der Naturschutzorganisation WWF stürzte im Camp unglücklich und brach sich dabei die Hüfte. Dreimal musste sich Juan Carlos deshalb schon unters Messer legen.

Um seine verlorene Popularität zurückzugewinnen, entschuldigte er sich danach öffentlich beim spanischen Volk: «Ich habe mich geirrt. So etwas wird nicht wieder vorkommen.» Kein spanischer Monarch hatte zuvor ein Fehlverhalten vor dem Volk eingestanden.

  

Auch interessant