Dschungelcamp Wer verdient den Sieg wirklich?

Zwei Wochen lang haben sich deutsche D-Prominente im australischen Busch fiesen Prüfungen und hysterischen Mitstreitern stellen müssen. Am Samstag ist der ganze Spuk vorbei. Dann wird entschieden, wer als König das Dschungelcamp verlassen darf. Noch vier Kandidaten sind im Rennen: Larissa Marolt, Melanie Müller, Jochen Bendel und Tanja Schumann. Was denken Sie: Wer soll gewinnen?

Ratten, Kakerlaken, dunkle Höhlen und Cocktails aus Mehlwürmern: Die Prüfungen in der Sendung «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» scheinen jedes Jahr schlimmer zu werden. Wenn die deutschen Halbprominenten in der Wildnis campieren und sich ihren grössten Ängsten stellen müssen, zieht das Millionen von Zuschauern vor den Fernseher. Am Samstag, 1. Februar 2014, ist die Staffel vorbei und das Publikum wählt den neuen Dschungelkönig. Doch wer soll es denn nun werden? Die vorlaute Larissa? Die selbstbewusste Melanie? Der souveräne Jochen? Und dann gibt es da ja noch die unsichtbare Tanja! Stimmen Sie ab, wer die Krone am ehesten verdient hat.

LARISSA MAROLT: DIE POLARISIERENDE
Sie ist und bleibt das Gesprächsthema Nummer eins im diesjährigen Dschungelcamp. Model und Schauspielerin Larissa hat zu Beginn Zuschauer und Mitcamper gleichermassen genervt, weil sie laut, schrill und provokativ ist. Das Fernsehpublikum bestrafte sie damit, dass die 21-Jährige zu insgesamt acht Dschungelprüfungen antreten musste - was Weltrekord bedeutet. Doch je länger der Aufenthalt im australischen Busch dauerte, umso mehr pöbelte sich die Blondine in die Herzen der Zuschauer. Im Camp ist sie oft der Sündenbock, wird gemobbt und gar geschubst. Selbst die sonst so zynischen Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwig nehmen die ehemalige «GNTM»-Teilnehmerin inzwischen in Schutz. Larissa musste nicht nur mit Abstand am meisten Dschungelprüfungen absolvieren, sie musste wohl auch menschlich am meisten unten durch.

MELANIE MÜLLER: DIE POWERFRAU
Die ehemalige Pornodarstellerin ist alles andere als ein Püppchen. Zu vielen Prüfungen musste die 25-Jährige zwar nicht antreten, jedoch meisterte sie die meisten davon mit Bravour. Insbesondere, wenn es ums Schlucken ekliger Substanzen ging. Während sich anderen der Magen umdrehte, schnabulierte sie genüsslich Fischaugen, Mehlwürmer und Hoden. Damit hat sich die Blondine ziemlich viel Respekt beim Fernsehpublikum verschafft. Und spätestens, seit sie unter der Camp-Dusche ihre gigantischen Brüste einseifte, hat sich Melanie einen Platz in den vorderen Rängen gesichert.

JOCHEN BENDEL: DER VERSTÄNDNISVOLLE
Dass er als einziger Mann im Camp übrig geblieben ist, macht ihm sicherlich nichts aus. Denn Jochen Bendel ist der ultimative Frauenversteher. Er findet immer aufbauende Worte, hat bei allen Strapazen eine Schulter zum Anlehnen. Doch der 46-Jährige ist ein Fähnchen im Wind. Der Ex-«Ruck Zuck»-Moderator hat zwar für alle seine Mitstreiter ein offenes Ohr, doch bei Konflikten hält er jeweils die Klappe. Hingegen muss man ihm zugutehalten, dass er seine Dschungelprüfungen bisher immer souverän gemeistert hat. Er hat nicht nur Ratten und Mehlwürmer in der Dunkelheit auf sich herumkrabbeln lassen und ein verfaultes Ei gegessen - er hielt es gar aus, in einem gläsernen Sarg eingesperrt zu sein - zusammen mit 40'000 Kakerlaken! Jochen Bendel musste zwar nicht die meisten Prüfungen ablegen - aber definitiv die härtesten.

TANJA SCHUMANN: DIE VERZWEIFELTE
Ein Buch über ihre Aktivitäten im Dschungelcamp könnte man wohl kaum schreiben. Denn geredet hat sie nicht wirklich viel und auch sonst ist Tanja Schumann kaum aufgefallen. Sie sitzt oft einfach nur da - und würde am liebsten nach Hause gehen. Die 51-Jährige hofft jeden Tag, dass sie von ihren Fans endlich aus dem Camp gewählt wird. Als am Donnerstagabend Marco Angelini abtreten musste, war die Komikerin in Tränen aufgelöst. In Jochens Armen schluchzte sie los und war überzeugt: «Die wollen mich leiden sehen.» Sie wolle die Krone gar nicht!

Wer soll Dschungelkönig werden?

Weitere Dschungelcamp-Artikel finden Sie im SI-online-Dossier.

Auch interessant