Missbrauch in Hollywood Dustin Hoffman soll 17-Jährige belästigt haben

Die Enthüllungen von Frauen und Männern, die in Hollywood Opfer sexuellen Missbrauchs geworden sein sollen nimmt kein Ende. Nach Harvey Weinstein und Kevin Spacey wird nun auch Superstar Dustin Hoffman der Belästigung beschuldigt.
Dustin Hoffman Hollywood Missbrauchsskandal
© Getty Images

Vor 32 Jahren soll Hollywood-Star Dustin Hoffman eine 17-Jährige sexuell belästigt haben. 

60 Frauen werfen Produzent und Hollywood-Mogul Harvey Weinstein, 65, vor, sich ihnen gegen ihr Einverständnis sexuell genähert zu haben. Manche sprechen sogar von Vergewaltigung. Kevin Spacey, 58, soll mindestens einen Jugendlichen belästigt haben. Der Schauspieler outete sich darauf hin halbwegs freiwillig als schwul und sieht dem Ende seiner Karriere entgegen. 

Und jetzt Dustin Hoffman. Der 80-Jährige ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten Schauspieler der Traumfabrik. Und auch er soll sich einer Minderjährigen sexuell genähert haben. Die Autorin Anna Graham Hunter, 44, schrieb in ihrer Kolumne im «Hollywood Reporter», Hoffman habe sie 1985 am Set des Films «Tod eines Handlungsreisenden» mehrmals belästigt. 

Die damals 17-Jährige war Produktionsassistentin. An ihrem ersten Arbeitstag habe Hoffman sie gebeten, ihm die Füsse zu massieren, er habe intensiv mit ihr geflirtet und sexuelle Anspielungen gemacht. Einen Tag später, als sie am morgen in seinem Hotelzimmer die Frühstücksbestellung aufnehmen wollte, sagte der Schauspieler: «Ich hätte gern hart gekochte Eier und weich gekochte Klitoris.» 

Keine Hilfe von der Chefin

Sie sei schockiert gewesen, schreibt Hunter weiter. Hoffman habe gelacht, doch sie sei aus dem Zimmer gerannt und habe sich im Bad eingesperrt. «Er war ein Raubtier und ich ein Kind», schreibt die Autorin. Sie habe sich im Nachgang ihrer Chefin anvertraut. 

Die habe ihr aber nur geraten, ihre Werte beiseite zu legen und das alles nicht so ernst zu nehmen. Erst heute verstehe sie, was das Erlebte mit ihr gemacht habe, so Hunter weiter. 

Auch interessant