Suri Cruise Eingeschult: Jetzt büffelt sie Scientologen-Theorien

Ihre Eltern wollen nur das beste für ihr Kind. Deshalb schicken sie Suri Cruise auf eine Schule, an der sie noch wahre Werte beigebracht bekommt. Die von Scientology?
Erst fünf Jahre alt und bereits hat sich ein unbekannter Blogger der Identität von Suri Cruise bedient.
© Dukas Erst fünf Jahre alt und bereits hat sich ein unbekannter Blogger der Identität von Suri Cruise bedient.

Für Suri Cruise beginnt im Alter von fünf Jahren der Ernst des Lebens: Sie ist fortan Schülerin. Aber nicht etwa in einer normalen Grundschule. Ihre bekennenden Scientologen-Eltern Tom Cruise, 49, und Katie Holmes, 32, schicken die Kleine in die «The New Village Leadership Academy» im kalifornischen Calabasas. Die Schule wurde 2008 von Will Smith und seiner Frau Jada Pinkett Smith gegründet, von denen angenommen wird, dass sie zur Scientology gehören. Die Schule verneint jegliche Verbindungen zur Gemeinschaft. Die Fächer sprechen allerdings eine andere Sprache.

  • Während der ersten Tage wurden Suri die Ideen von L. Ron Hubbard beigebracht, schreibt die britische Zeitung «Daily Mail». Er ist der Gründer der Scientolgy-Bewegung.

 

  • Im Unterricht lernt Suri offenbar Techniken, mit denen sie sich von Erinnerungen befreien kann.

 

  • An der Schule müssen die Schüler allen Alters spezielle kohlenhydratarme Diäten halten. Zu bestimmten Zeiten wird gefastet.

 

  • Den Schülern wird vermittelt, dass sie von Aliens abstammen.

 

  • Etliche Lehrer sind selbst Scientologen. Sie bringen den Kindern bei, wie man einen Roboter baut und mit ihm interagiert.

 

Die ganze Ausbildung kostet Tom und Katie 30'000 Dollar jährlich.

Auch interessant