Halle Berry Eins zu Null im Kampf um ihre Tochter

Die Schauspielerin und ihr Ex-Freund Gabriel Aubry kämpfen noch immer um das Sorgerecht ihrer gemeinsamen Tochter. Nun hat Halle Berry einen ersten Teilerfolg verbuchen können.

Seit Januar 2011 dauert der Sorgerechtsstreit zwischen Halle Berry, 45, und Gabriel Aubry, 34, an. Beide Parteien beschuldigen sich, ihre gemeinsame Tochter zu vernachlässigen und wollen sich nicht einig werden. Nun hat die Schauspielerin aber einen ersten Punkt gegen ihren Ex-Freund erzielt: Halle darf Nahla, 2, mitnehmen, wenn sie für Filmdrehs unterwegs ist. TMZ.com berichtet, dass die Eltern der Kleinen in der Sorgerechtsvereinbarung eine entsprechende Klausel unterschrieben haben. 

Aber auch das ging nicht ohne Zoff vor Gericht. Der Richter allerdings teilte die Meinung der Mutter, dass Nahla bei ihr besser aufgehoben sei. Halle Berry darf nun mit ihrer Tochter nach Europa fliegen. Das Männer-Model hat das Nachsehen. Er kann nicht so viel Zeit mit der kleinen Nahla verbringen, wie er eigentlich möchte.

Das «Bond-Girl» wirft Aubry seit der Trennung vor, er würde seine Tochter vernachlässigen und ihre Sicherheit gefährden. Der Ex-Freund jedoch beschuldigt die Schauspielerin, sie würde ihre ganze Aufmerksamkeit nur ihrem neuen Lover Olivier Martinez, 45, zukommen lassen - für Nahla hätte sie kaum genug Zeit.

 

Auch interessant