Die Schauspielerin offenbart ihr Geheimnis Elke Winkens als Teenager vergewaltigt!

Mit 48 Jahren schockt Elke Winkens mit einer traurigen Beichte: Die Schauspielerin wurde als Mädchen vergewaltigt.
Elke Winkens
© Getty Images

Elke Winkens verdrängte viele Jahre lang, was ihr als Mädchen angetan wurde.

In der deutschen Telenovela «Sturm der Liebe» verkörpert Elke Winkens, 46, die selbstbewusste Xenia Saalfeld. Was der Zuschauer nicht sieht: Im Innern ist die Schauspielerin nicht immer stark. Schuld daran ist ein Trauma: Als Mädchen wurde sie vergewaltigt, wie sie jetzt in der «Bunte» enthüllt.

Der Übergriff passierte im Auto

«Das erste Mal war ich 16 Jahre alt und im Karneval als Tanzmariechen sehr erfolgreich. Meine Eltern hatten nicht viel Geld und mein Vater hatte mit einem Mann vereinbart, dass ich ein Mädchen aus dessen Umfeld trainiere», sagt Winkens. Im Gegenzug habe der Mann ihrem Zwillingsbruder einen Job in Aussicht gestellt. «Er sollte mich mit dem Mädchen vom Ballett abholen, kam aber allein. Auf der Heimfahrt hat er mich dann in einer Parkbucht vergewaltigt.»

Ihren Eltern habe Winkens nicht davon erzählen können. Sie sei nur ins Bad geflüchtet, habe eine Stunde heiss geduscht und das Ganze verdrängt. «In meinem Kopf ist das einfach nicht passiert. Ich habe mich so geschämt.» Danach habe sie die Sache richtig lange verdrängt.

Elke Winkens
© Getty Images

Heute kann Elke Winkens wieder strahlen. Seit vier Jahren ist sie in einer glücklichen Beziehung.

«Die Erinnerung an die erste Vergewaltigung war weg»

Die zweite Vergewaltigung ist der Schauspielerin einige Jahre später widerfahren. «Vier Jahre später bin ich erneut vergewaltigt worden, aber auch da war die Erinnerung an die erste Vergewaltigung weg.» Dieses Mal passierte es nicht im Auto. Sie sei mit dem Mann nach Hause gegangen, weil ihr ihre Übernachtungsmöglichkeit weggebrochen sei. Zunächst versuchte sie offenbar den Sex zu verhindern: «Ich habe zwar Nein gesagt und deutlich gemacht, dass ich das nicht möchte, dennoch ist es passiert.»

Auch dieses Mal erzählte die Schauspielerin niemandem davon. Mit Ende 20 brach sie ihr Schweigen und weihte auf einer Autofahrt nach Italien zwei Freundinnen ein. «Es hat in Strömen geschüttet und die beiden hatten sich über Sex unterhalten», erinnert sich Winkens. Das war zuviel für sie: «Ich bin gefahren, habe angehalten und mich übergeben. Da ist es dann herausgekommen.»

Sie suchte Hilfe in Hypnose und Gesprächstherapie

Auf Rat ihrer Freundinnen suchte sie mehrere Therapeuten auf. Familienaufstellung, Gesprächstherapie, Hypnose. Richtig verarbeiten konnte sie ihr Trauma mit der Frau ihres Managers: «Sie war Scheidungsanwältin und ist dann ‹Anwältin der Seelen› geworden.» Mit ihr arbeite Winkens noch heute. Als erwachsene Frau hat sie gelernt, Männern wieder zu vertrauen und mit dem Erlebten abzuschliessen. «Heute geniesse ich mein Leben und bin im Reinen mit mir selbst.» Inzwischen ist sie auch in einer glücklichen Beziehung. «Ich bin seit vier Jahren mit meinem Mann zusammen, aber wir sind noch nicht verheiratet. Das werden wir nächstes Jahr tun.»

Auch interessant