Emmy Awards 2014 Sie haben die Show verpasst? Keine Panik,...

...denn wirklich spannend war die Verleihung der diesjährigen Emmy Awards nicht. Es reicht, wenn Sie unsere Highlights kennen. SI online hat für Sie fünf wissenswerte Momente zusammengetragen.
Emmy Awards 2014: Highlights des Abends

Die diesjährigen Emmy Awards waren extrem langweilig - wir fassen die wenigen Highlights zusammen.

Highlight 1 auf dem Roten Teppich: Die schwangere Hayden Panettiere, 25, verrät das Geschlecht ihres Babys. «Ich kann kaum erwarten, dass sie endlich rauskommt - die Kleine», so die Verlobte von Boxer Wladimir Klitschko, 38, zu «E! News». Als die Journalistin nachhakt, bestätigt die 25-Jährige: «Ja, es ist ein kleines Mädchen.»

Hayden Panettiere schwanger Roter Teppich Emmy Awards 2014
© Getty Images

Highlight 2 auf dem Roten Teppich: Sofia Vergara erscheint ohne Freund Joe Manganiello, 37. Und das hat einen guten Grund, wie die 42-jährige Beauty gegenüber «E! News» erklärt. «Er ist einfach heiss, deshalb hab ich ihn nicht mitgebracht. Er ist zu heiss, zu gross, er braucht eine Menge Platz, er ist zu attraktiv, zu sexy.» Wow, was für eine Liebeserklärung!

Sofia Vergara Instagram ohne Joe Manganiello Roter Teppich Emmy Awards 2014
© Getty Images

Highlight 1 während der Show: Bryan Cranston, 58, überreicht Julia Louis-Dreyfus, 53, den Preis in der Kategorie «Beste Schauspielerin in einer Komödie». Dabei lässt es sich der «Veep - Die Vizepräsidentin»-Star nicht nehmen, ihrem Schauspielkollegen einen fetten Kuss auf den Mund zu drücken. Bryan Cranston lässt sich nicht zweimal bitten - immerhin ists nicht der erste Kuss, den die beiden austauschen. In der Serie «Seinfeld» spielten die beiden ein Liebespaar. Für die Anwesenden im Saal definitiv der beste Moment des Abends...

Emmy Awards 2014: Highlight des Abends Kuss Bryan Cranston Julia Louis-Dreyfus
© Getty Images

Highlight 2 während der Show: Akteur Billy Crystal, 66, gedenkt seinem verstorbenen Freund Robin Williams, † 63, mit einer rührenden Rede. Zudem zeigen die Veranstalter ein Video mit den besten Auftritten des Komödianten. Einziger Wermutstropfen: Der legendäre Stand-up-Auftritt des Schauspielers 1986 in der Metropolitan Oper wird zensiert, weil der Sender NBC das Wort «Fuck» nicht übertragen darf. Den unzensierten Auftritt gibts hier.

Robin Williams tot Tribute Billy Cristal Emmy Awards 2014
© Getty Images

Gewinner des Abends: Zum zweiten Mal in Folge gewinnt die Serie «Breaking Bad» den Award in der Kategorie «Beste Drama-Serie». Zudem räumen auch die Darsteller der Serie Preise ab: Bryan Cranston wird als «bester Hauptdarsteller in einem Drama» ausgezeichnet, Aaron Paul, 34, und Anna Gunn, 46, gewinnen jeweils in der Kategorie «beste/r Nebendarsteller/in in einem Drama». Insgesamt kann «Breaking Bad» fünf Trophäen abräumen.

Emmy Awards 2014: Breaking Bad als Abräumer des Abends
© Getty Images

Ja, das wars tatsächlich schon...

Auch interessant