Arnold Schwarzenegger Er bittet Maria Shriver um Verzeihung

Spät, doch immerhin scheint Arnold Schwarzenegger begriffen zu haben, was er seiner Noch-Ehefrau Maria Shriver angetan hat. Auf Knien soll er nun um Verzeihung betteln.

13 Jahre lang wurde Maria Shriver, 55, von ihrem Noch-Ehemann betrogen, belogen und hintergangen. Erst Anfang Mai gestand Arnold Schwarzenegger, 63, der Frau, mit der er 25 Jahre zusammenlebte seine Affäre mit der ehemaligen Hausangestellten Mildred Patricia Baena, 50. Die Konsequenz aus der Liaison: ein uneheliches Kind, Joseph, 13. Laut Oe24.at will Arnie diesen Fehler wieder gut machen, Maria zurückgewinnen. «Er rutscht auf Knien und bettelt um eine letzte Chance», so Arnie-Buchautor Ian Halperin. Schwarzenegger habe sogar «Tränen vergossen».

Doch mit einer einfachen Entschuldigung lässt sich die wutentbrannte Shriver wohl nicht besänftigen. Erst vergangene Woche wurde bekannt, dass sie diejenige war, die die amerikanische Presse mit den notwendigen Informationen über das Doppelleben des einstigen Terminators versorgt hatte - aus Rache.

Während in den Medien schon von der teuersten Scheidung der Geschichte die Rede ist, kursieren neue Gerüchte über weitere uneheliche Kinder Arnies. Eines davon soll in Österreich leben, nach anderen werde eifrig in Los Angeles gesucht.

Auch interessant