Nico Schwanz Er bläst Hochzeit ab

Unterschiedliche Familienvorstellungen, Enttäuschung, zu wenig Unterstützung: Aus verschiedenen Gründen wird Nico Schwanz seine Verlobte im Sommer nicht heiraten.
Nico Schwanz und Juliett Giegler im Jahr 2009. Damals war alles noch frisch und beide waren glücklich.
© Getty Images Nico Schwanz und Juliett Giegler im Jahr 2009. Damals war alles noch frisch und beide waren glücklich.

Nach der Niederlage beim ProSieben-Promiboxen kommt's für den Ex-Dschungelcamp-Bewohner Nico Schwanz, 34, noch dicker: Er lässt die Hochzeit mit seiner Verlobten Juliett platzen. Ganz harmonisch war ihre Beziehung nie. Zuerst hatte er sie betrogen, dann küsste sie fremd.

Zur Trennung führten gemäss Promiflash.de die unterschiedlichen Vorstellungen vom Familienleben. Juliett sei für eine gemeinsame Zukunft noch nicht bereit, wolle zuerst eine Lehre absolvieren und zwar dort, wo ihre Eltern leben, erklärt Schwanz. Wo das ist, verrät er nicht. Nur, dass der Ort 250 Kilometer von ihm entfernt sei. Und das sei zu weit.

Gegenüber Bild.de äussert Schwanz zudem seine Enttäuschung, weil Juliett ihn nicht genügend unterstützt habe. Sie erschien am Samstag nicht zum Promiboxen. Er habe bis zuletzt auf ihr Erscheinen gehofft - vergeblich. «Das war traurig, mit dem Gefühl in den Ring zu steigen. Ich habe sie gebraucht, sie war nicht da.» Einzig eine SMS fand Schwanz nach seiner Niederlage von Juliett vor, in der stand: «Es tut mir so leid.»

Wann und ob die Hochzeit doch noch stattfinden wird, wisse Schwanz nicht. Man müsse jetzt zuerst abwarten und dann werde man weitersehen.

Die beiden sind seit 2009 ein Paar und haben einen gemeinsamen Sohn, der ein Jahr später zu Welt kam.

Auch interessant